1. NRW
  2. Städte
  3. Willich

Saunalandschaft Freizeitbad „De Bütt“ in Willich wird eröffnet

Freizeitbad „De Bütt“ : Willicher Saunalandschaft wird eröffnet

Die neue Saunalandschaft im Willicher Freizeitbad „De Bütt“ kann genutzt werden. Start ist am Dienstag, 1. Oktober. Weil aber noch nicht alle Arbeiten abgeschlossen sind, ist die offizielle Eröffnung für den 27. Dezember geplant.

Saunabegeisterte Frauen können sich auf den 1. Oktober freuen. Sie gehören nämlich zu den ersten Besuchern, die in den Genuss der neuen Saunalandschaft im Willicher Freizeitbad „De Bütt“ kommen. „Wir eröffnen unseren Saunabetrieb am Dienstag, und der ist bekannterweise unser Damen-Saunatag. Bei uns heißt es also Ladies first“, sagt Badleiter Philipp Bauknecht mit einem Lächeln.

Die Freude, dass die Sauna fertig ist, ist dem Badleiter anzusehen. Allerdings können nicht direkt alle Bereiche genutzt werden. Eröffnet wird die komplett umgebaute Saunalandschaft im Altbaubereich mit Schloss-, Niederrhein- und Pano­rama-Sauna sowie dem Dampfbad und dem Tauch- und Fußbecken. Nicht zu vergessen sind die Wellness-Duschen und der Außenbereich. Dazu gehören die Ruhezonen, der Wintergarten und der Gastro-Bereich.

Noch sind nicht alle Arbeiten beendet. Die Besucher müssen mit Einschränkungen rechnen. Foto: Wolfgang Kaiser (woka)

Neben dem umgestalteten Altbau ist der Neubau, der die Umkleiden und sanitären Anlagen beherbergt, zwar auch fertiggestellt, aber der Verbindungssteg zwischen den beiden Bereichen, der über das Dach des Bürotrakts führt, fehlt. Bei der dafür zuständigen Baufirma kam es zu einer statischen Fehlberechnung. Es mussten zusätzliche Elemente angefügt werden. Zweidrittel des Steges tragen bereits ein Dach. Auf dem restlichen Drittel fehlt es noch. Bevor der Steg aber nicht komplett geschlossen ist, kann nicht mit den Bodenbelagsarbeiten und der Heizung angefangen werden. Vor dem Hintergrund, dass die Saunalandschaft aber als solche fertiggestellt ist, fiel die Entscheidung für ein sogenanntes Soft Opening. „Wir haben uns nach längeren Überlegungen für diese Variante entschieden. Schließlich mussten unsere Besucher nun schon fast ein Jahr auf die Sauna verzichten“, sagt Bauknecht.

In der Praxis heißt das nun, dass der Neubau ausgeklammert wird. Saunabesucher betreten die Saunalandschaft über das Schwimmbad. Sie erhalten dabei ein Armband mit einem sogenannten Coin. Mittels des Coins, der nur kurz vor ein entsprechendes Lesegerät gehalten werden muss, öffnet sich von Badseite die Türe zum Treppenhaus, das zur Sauna hinaufführt. Dort können die Besucher staunen, denn die neue Saunalandschaft ist eine wirkliche Wellness-Oase geworden. Sie kommt modern, stylisch und mit Wohlfühlambiente daher. Verlassen wird die Sauna ebenfalls wieder über das Bad, wobei der Coin an der Kasse abgegeben wird. Dort erhält der Besucher dann auch seine zehn Euro Pfand zurück, die für den Coin hinterlegt werden müssen.

Im Rahmen des Soft Openings und den damit einhergehenden Wochen bis zum Grand Opening beschränkt De Bütt die Besucherzahl der Sauna auf 40 Personen. „Damit ist der Saunabesuch in dieser Zeit ein wirklich exklusives Erlebnis. Normal ist sie für mehr als 100 Besucher ausgelegt. Für uns ist es indes ein Stückweit ein Probelauf, bei dem die Mitarbeiter sich in die neuen Abläufe einarbeiten können“, erklärt Bauknecht. Das Team trainiert dabei schon seit zwei Monaten einmal in der Woche den neuen Aufgussplan, der unter anderem um ein Peeling für das Dampfbad und eine Klangschalenzeremonie erweitert wurde. Aufgüsse wie Waldspaziergang, Genusszeit, Indian Summer und Apfelernte erwarten die Besucher.

In der Zeit zwischen Soft und Grand Opening gilt für einen Saunatag der Dreistundentarif. Das heißt, die Besucher können für 14 Euro einen ganzen Tag lang die Sauna inklusive Nutzung des Badbereiches besuchen. Nach der offiziellen Eröffnung am 27. Dezember liegt der Tagesticketpreis bei 17 Euro. Die Sauna ist bis zum 24. November geöffnet. Danach schließt sich die Grundreinigung des Bades an. Wenn diese abgeschlossen ist, folgt am 27. Dezember die offizielle Saunaeröffnung mit dem obligatorischen Durchschneiden des Bandes.

Übrigens: Wer im Gastro-Bereich einen Cocktail genießt, kann sich auf einen ganz besonderen Strohhalm freuen. Der neue Pächter nutzt nämlich Makkaroni als Alternative zu Plastikstrohhalmen.