Said Mohamud ist neuer König der St.-Johannes-Bruderschaft Niederheide

Schützenfest : Said Mohamud ist neuer König in Niederheide

Der 31-Jährige trat gegen Michael Fuchs an. Zudem ehrte die Bruderschaft verdiente Mitglieder.

Der diesjährige Vogelschuss bei der St.-Johannes-Bruderschaft Niederheide war besonders spannend – denn mit Said Mohamud und Michael Fuchs trugen zwei Konkurrenten den Wettbewerb aus. Dieser begann gestern um 10 mit einer humorvollen Begebenheit: Bei den Ehrenschüssen holte sich der ASV-König Wolfgang Dille als angekündigte Revanche mit einem Schuss „den Vogelkopf zurück“: Bei seinem Wettbewerb vor einigen Wochen hatte der Niederheider König Roland Köntges in Willich bei den Ehrenschüssen „seinen“ Vogelkopf herunter geholt.

Zahlreiche Ehrungen für verdiente Schützen nahm das Königshaus unter der Leitung von König Roland Köntges und Präsident Johannes Bäumges vor. Foto: Norbert Prümen

Danach wurde es ernst und hoch konzentriert – in der letzten Phase herrschte bei den Schüssen teilweise absolute Stille unter den mehr als 150 Zuschauern. Um 11.05 Uhr holte Said Mohamud mit dem 172. Schuss den Vogel herunter – erster Gratulant war sein Mitbewerber Michael Fuchs. Beide konnten sich Tränen nicht verkneifen – wenn auch aus unterschiedlichen Gründen. Der 31-jährige Mohamud ist langjähriges Mitglied der Niederheider Bruderschaft, aber durch sein Mitwirken im Tambourkorps Germania Willich auch bei anderen Schützen-Organisationen bekannt. Als Minister begleiten ihn weitere Mitglieder von Germania Willich: Stefan Gehlen (auch ASV-Musikdezernent) und Roman Smolarek sowie Königsoffizier Heinz Gehlen.

Die Ehrungen beim Niederheider Schützenfest verteilten sich auf zwei Termine. Bereits am Samstagabend erhielten zwei Schützen das St.-Sebastianus-Ehrenkreuz des Bundes der historischen Schützenbruderschaften: Hans Brocker, Ehrenpräsident der St.-Johannes-Bruderschaft Niederheide, und Ludwig Schreiber. Beide haben sich unter anderem sehr im Bau und in der Pflege des Vereinsheims, des Niederheider Hofes, engagiert. Am Sonntagvormittag erhielt das Königshaus 2017 (König Norbert Erkes, die Minister Leo Schaps und Sven Kurbitz sowie Königsoffizier Richard Osburg) die traditionellen Ehrungen für das Königsjahr. Außerdem wurden Jungschützenprinz Sascha Müllers und Schülerprinzessin Nele Waaden ausgezeichnet.

Den hohen Bruderschaftsorden erhielt Bernd Müllers, das Silberne Verdienstkreuz wurde Wolfgang Bölitz, David Hohnen, Jörg Leenen, Andreas Jörgens, Leo Schaps und Stefan Strasser verliehen. Ehrenbriefe erhielten die Bruderschafts-Jubilare Hans Peifer (70 Jahre) und Heinz Püllen (50 Jahre). Das Ehrenkreuz des Sport in Bronze erhielt Max Koroschetz. Den Verdienstorden der Bruderschaft erhielten Nick Juntermanns Leusch, Andrea Schöninger, Sylvia Schmidtke, Annka Delvos und Peter Bäumges. Den St.-Sebastianus- Jugendorden tragen jetzt auch Mattias Wolf und Mirco Schreiber.

Mehr von RP ONLINE