Stadt Willich: Reha-Sportkurse im Warmwasserbad starten jetzt

Stadt Willich: Reha-Sportkurse im Warmwasserbad starten jetzt

Der TV Schiefbahn bietet jetzt auch im wieder eröffneten Warmwasserbad des Kempener Hospitals zum Hl. Geist Reha-Sportkurse mit Krankenkassen-Verordnung an. Der Hintergrund: Die Wasser-Gymnastik im 32 Grad warmen Wasser ist besonders gelenkschonend und effektiv. Das Prinzip, ein erkranktes Gelenk unter Entlastung zu bewegen, lässt sich im Wasser ideal verwirklichen. Diese Art der Gymnastik macht sich auch die Wärme zu Nutzen. Die Warmwassergymnastik zielt auf die Kräftigung des Bewegungsapparates. Konditionelle und funktionelle Bewegungen im stehtiefen warmen Wasser sind der Schwerpunkt dieses Angebotes. Die Übungen sollen die Kraftausdauer verbessern und muskuläre Dysbalancen beseitigen. Dabei werden sowohl die speziellen Eigenschaften des Wassers wie Auftrieb, Widerstand sowie Sog- und Strudelwirkungen ausgenutzt, als auch Hilfsgeräte wie Bretter, Bälle usw. benutzt.

Kursleiter Helmut Krumscheid ist zertifizierter Reha-Sporttrainer mit viel Erfahrung. "Nach der Neu-Eröffnung des Bades in Kempen können wir weitere Termine anbieten, weil die Kurse in Willich immer ausgebucht sind", so Ulrike Bamberg, Geschäftsführerin des TV Schiefbahn. Daher hätten sich der neue Betreiber-Verein des Warmwasserbades und der TV Schiefbahn zu der Kooperation entschlossen.

Die Reha-Sportkurse werden von den Krankenkassen zu 100 Prozent finanziert, die Teilnehmer brauchen eine ärztliche Verordnung. Aktuell plant Ulrike Bamberg Kurse an neun verschiedenen Terminen von mittags bis abends, Start ist Mitte bis Ende Februar. Anmeldungen bei Abteilungsleiterin Ulrike Bamberg, 0151-20102132 oder E-Mail: ulrike.bamberg@tv-schiefbahn.de

(RP)