Stadt Willich: Ramshof: Anwohner behalten Adresse

Stadt Willich: Ramshof: Anwohner behalten Adresse

Die Anwohner am Ramshof werden ihre bisherigen Adressen (Ramshof 2-5) behalten. Dafür sprach sich der Haupt- und Finanzausschuss mit den Stimmen von CDU, FDP und Grünen aus. Die Politiker lehnten es ab, den Stichweg umzubenennen oder eine Veränderung der Hausnummern vorzunehmen. Diese Umbenennung hatte die Verwaltung vorgeschlagen, weil sich im Rahmen der Entwicklung des Neubaugebietes "Am Bruch" die Straßensituation so verändere, dass es vor allem aus rettungstechnischer Sicht Probleme geben würde (RP berichtete). Es sei nicht sinnvoll, dass zwei nicht miteinander verbundene Straßen den gleichen Namen haben.

Gegen die geplante Änderung hatten die Anwohner protestiert. Für die Ausschusssitzung hatte die Verwaltung drei Lösungsvorschläge erarbeitet. Die Politiker entschieden sich für die Variante, dass die Zufahrtsstraße zum Neubaugebiet im vorderen Bereich bis einschließlich des Stichwegs mit "Ramshof" bezeichnet werden soll. Erst im weiteren Verlauf soll sie dann wie geplant den Namen "Bernhard-Hüsers-Straße" haben.

Die Technische Beigeordnete Martina Stall gab in der Sitzung zu bedenken, dass bei der von der Politik beschlossenen Lösung bei der Straße Ramshof die kleinen Hausnummern im hinteren Bereich der Straße liegen – nämlich am bereits vorhandenen Stichweg mit den Häusern 2-5. Das halte die Feuerwehr um Kreisbrandmeister Klaus Thomas Riedel nicht für sinnvoll.

(RP)