Radsport in Schiefbahn Großer Bahnhof für die erfolgreichen „Blitz“-Mitglieder

Schiefbahn · Es ist eine Veranstaltung, die auf eine große Tradition zurückblickt: Das Stiftungsfest von Radsportverein Blitz Schiefbahn. Neben beeindruckenden Vorführungen standen Ehrungen im Mittelpunkt.

 Hannah Reichle, Europameisterin im Kunstradfahren, war Stargast des Abends. Sie zeigte beeindruckende Kunststücke auf dem Rad.

Hannah Reichle, Europameisterin im Kunstradfahren, war Stargast des Abends. Sie zeigte beeindruckende Kunststücke auf dem Rad.

Foto: Lübke, Kurt (kul)

(barni) Radsport hat Tradition in Schiefbahn. Und weil das so ist, gehörten Gäste wie Bürgermeister Christian Pakusch und der Landtagsabgeordnete Guido Görtz oder die Schützenkönigshäuser aus Schiefbahn und Niederheide zu den Gästen des Stiftungsfestes des Radsportclubs Blitz in der Kulturhalle. Stargast war Hannah Reichle aus Ulm. Für den Radsportverein Bad Schussenried hatte sie im vergangenen Jahr den Europameister-Titel im Kunstradfahren geholt. Die 18-Jährige gab einige beeindruckende Kostproben ihres Könnens und bekam einen ebenso riesigen wie verdienten Applaus.

Rund 120 Besucher waren in die Kulturhalle gekommen. Sie ließen noch Raum für einige Vorführungen. Durch den festlichen Abend führte Moderator Ulrich Heinen. Der Vereinsvorsitzende Stefan Güthues durfte unter anderem Simone Schlösser begrüßen, sie ist die Vizepräsidentin von Radsport NRW. Die Stimmung war gut. Der Traditionsverein hat derzeit 110 Mitglieder, davon 40 Aktive, die teils sehr erfolgreich sind. Da ist zum Beispiel die 1. Mannschaft im Fünfer Radball. Sie haben es in die 1. Bundesliga geschafft wo sie um die Deutsche Meisterschaft spielen und nun einen Pokal überreicht bekamen. Ihre Namen: Lars Holland-Moritz, Sven Holland, Marius Hermanns, Jannis Leusch, Robin Leusch, Lukas Peters, Niklas Marx, Marcel Schneider und Thore Kretschmann. Ottwald Bruns hatte sich 2023 stark steigern können – auch dafür gab es einen Pokal.

Auch für Pauline Mertens aus der Kunstradabteilung war es im vergangenen Jahr gut gelaufen, auch sie wurde geehrt. Yvi Leusch und Lucy Löffler gelten als hoffnungsvoller Nachwuchs im Zweier Kunstradfahren. Sie zeigte, was sie können. Hannah Reichle, die von ihrer Mutter begleitet wurde, zeigte schier Unglaubliches. Ein Fuß auf dem Lenker, der andere auf dem Sattel, das war eher eine der leichteren Übungen für die 18-Jährige.

Zum „Blitzer des Jahres“ gekürt und ausgezeichnet wurde Helmut Schweighöfer. Er bekam den Pokal als Dankeschön dafür, dass er die Ausfahrten organisiert. Er kennt alle guten Rastplätze am Niederrhein.

Viele Jubilare hatten allerdings ihre Teilnahme am Stiftungsfest abgesagt. Für zehnjährige Mitgliedschaft wurde Christian Winterbach geehrt, Tim Schneider ist seit 20 Jahren dabei, Kira Kretschmann sogar seit 25 Jahren. Für 40-jährige Mitgliedschaft wurde Petra Juntermanns-Leusch geehrt. Ihr Vater Hans-Josef Juntermanns war neun Jahre alt, als er Mitglied beim Radsportclub Blitz wurde. Das war vor 70 Jahren. Hans Kamps war kurz vor seinem 75-jährigen Jubiläum verstorben. Hans-Josef Juntermanns war lange Zeit zweiter Vorsitzender. „Deine Worte gelten heute noch und haben Gewicht“, betonte Güthues.

(barni)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort