Stadt Willich: "Radellust": Sieger beim Stadtradeln 2017

Stadt Willich: "Radellust": Sieger beim Stadtradeln 2017

Im Anschluss an die Sitzung des Umweltausschusses wurden die Preise an die Gewinner aus der Aktion "Stadtradeln 2017" übergeben. Bei dieser bundesweiten Aktion geht es darum, dass in einem genau definierten Zeitraum möglichst viele Bürger möglichst häufig das Fahrrad anstelle des Autos benutzen und so den CO2-Ausstoss in einer Kommune reduzieren. Willich hat sich in diesem Jahr zum vierten Mal - in der Zeit vom 10. bis 30. Juni 2017 - beteiligt. Rund 200 Radler hatten sich in 25 Teams zusammen gefunden und im Aktionszeitraum 50 518 Kilometer "erradelt" - 2016 waren es lediglich 42 739 Kilometer. In 2017 konnten so im Vergleich zur Autofahrt 7174 kg CO2 vermieden werden.

In der Team-Wertung landete die Gruppe "Gib Gummi" (neun Mitglieder, die im Schnitt jeweils 566,9 km mit dem Fahrrad fuhren) auf Platz 3. Den zweiten Platz belegten die "Windsurfer Willich" mit 688,7 km pro Kopf. Sieger wurde das Team "Radellust": Jedes der drei Mitglieder fuhr im Aktionszeitraum 921,2 km. Jede Gruppe erhielt eine Urkunde und einen Preis von der Vorsitzenden des Umweltausschusses Nanette Amfaldern und der Technischen Beigeordneten Martina Stall. Die Beigeordnete war auf die Erstplatzierten besonders stolz - alle drei arbeiten bei der Stadt Willich.

In der Einzelwertung landete Frank Magon auf Platz 3 mit 1271 km. Platz 2 ging an Dirk Haustein (1317 km) und Sieger wurde Karl-Heinz Kops (1800 km).

  • Stadt Kempen : Stadtradeln: 38.794 Kilogramm CO2 gespart

Unter allen Teilnehmern wurde außerdem durch das Sponsoring der Stadt Willich ein Fahrrad verlost - Gewinnerin war Brigitte Paulsen.

(djm)