1. NRW
  2. Städte
  3. Willich

Norbert Silkens ist Schützenkönig der St.-Sebastianus-Bruderschaft in Schiefbahn

Schützenfest : Norbert Silkens ist Schützenkönig in Schiefbahn

Was haben die Niederlande, Spanien, Norwegen, Schweden oder Schiefbahn gemeinsam? Einen König!

Während es die traditionellen Königshäuser schon lange gibt, musste die St.-Sebastianus-Bruderschaft ein Jahr lang auf einen neuen Würdenträger warten. Gestern um 16.50 Uhr war es mit dem 144. Schuss so weit: Norbert Silkens vom Jägerzug „Gut Wehr“ riss nach seinem Volltreffer die Arme hoch. Seine Frau Andrea, zugleich die neue Königin, war die erste Gratulantin. Über den gelungenen Schuss freute sich ebenfalls der Erste Brudermeister Michael Klein. Norbert und Andrea Silkens hatten den Termin des Schießwettbewerbs bestens gewählt. Beide sind seit zehn Jahren miteinander verheiratet. Und außerdem feiert im nächsten Jahr die von Franz-Peter Baumanns angeführte Formation von „Gut Wehr“ ihr 70-jähriges Bestehen. Aus ihren Reihen kommt der neue König – und natürlich die Minister: Für die Ernährung ist Frank Mertens zuständig, für die Finanzen Joachim Knuppertz nebst den Ministerfrauen Nadine und Marion.

Endlich ist die königslose Zeit vorbei. Schon am gestrigen Abend erhielt der 50-jährige Elektro-Techniker Norbert Silkens das kleine Königssilber. Traditionell erfolgt die große Krönung erst nach der Kevelaer-Wallfahrt.