1. NRW
  2. Städte
  3. Willich

Willich: "No Comment" gewinnt

Willich : "No Comment" gewinnt

Die Gruppe "No Comment" aus Kempen und Tönisvorst hat den RP-Bandwettbewerb gewonnen, den die Rheinische Post und die Kempener Musikschule MusicArt ausgeschrieben hatten. Die Gruppe gewann eine Studio-Aufnahme.

Töänisvorst Seit drei Wochen hat die Band "No Comment" eine neue Sängerin. Aline verstärkt die bislang als Quartett aufgetretene Gruppe mit Musikern aus Kempen und Tönisvorst. Zu fünft hat die Formation, die in Oedt ihren Probenraum hat, gestern den RP-Bandwettbewerb gewonnen. Den hatte die Rheinische Post in Kempen in Zusammenarbeit mit der Kempener Musikschule MusicArt ausgeschrieben. Gestern beim Wettbewerb-Finale während des Musikschulfestes von MusicArt setzte sich "No Comment" gegen zwei weitere Konkurrenten durch.

"Es wird nicht einfach", hatte Lioba Moia, die gemeinsam mit Thomas Buschhüter die Musikschule MusicArt an der Kleinbahnstraße leitet, gesagt, als nach dem Vorspiel die Jury zusammentrat. Die Entscheidung der erfahrenen Dozenten von MusicArt fiel mit drei zu zwei Stimmen knapp aus. "No Comment" gewann den Hauptpreis, den Lioba Moja, Thomas Buschhüter und Christian Heidrich von der RP-Redaktion in Kempen überreichten: eine Aufnahme im Studio von MusicArt in Meerbusch.

Aber auch die Mitbewerber der Sieger, die Kempener Gruppe "The Majoni's" und die Band "Todo o Nada", verließen nicht mit leeren Händen die Musikschule. Sie erhielten Gutscheine von MusicArt für Übungsstunden der Band-Instrumentalisten, die von MusicArt-Dozenten Tipps bekommen..

  • Kempen : Sie haben entschieden
  • Nur rund drei Stunden tagte der
    Finanzielle Lage bleibt angespannt : Willicher Haushalt für 2022 verabschiedet
  • Jugendliche fingen Bürgermeister Christian Pakusch vor
    Mit 450.000 Euro in Willicher Haushalt aufgenommen : Stadtrat gibt grünes Licht für Pumptrack-Anlage in Schiefbahn

Die Stimmung während des Bandwettbewerb-Finales in der Musikschule war gut. Zuvor hatte eine Samba Batucada-Formation aus Reuver in den Niederlanden aufgespielt. MusicArt plant, auch in Kempen eine solche Truppe auf die Beine zu stellen. Interessenten können sich bei MusicArt melden. Dann schlug die Stunde der Fan-Clubs der drei Finalteilnehmer. Begeistert feuerten sie ihre Favoriten an. Thomas Buschhüter, Schlagzeug-Dozent und Leiter der Jury, war beeindruckt von der Qualität der Finalteilnehmer. Die Musik der Bands sei ein wichtiger Ausdruck der Jugendkultur.

(RP)