1. NRW
  2. Städte
  3. Willich

Tönisvorst: Neuer Verein startet durch

Tönisvorst : Neuer Verein startet durch

Der neue Tönisvorster Verein "Apfelblüte", den führende Vertreter aus Kultur, Wirtschaft und Politik gegründet haben, will jetzt aktiv werden. Sein Anliegen ist die Unterstützung der Tönisvorster Kinder.

Gegründet ist er, im Vereinsregister des Amtsgerichtes in Kempen wurde er eingetragen, das Finanzamt in Kempen prüft gegenwärtig die Anerkennung der Gemeinnützigkeit und die Mitglieder überlegen zur Zeit pfiffige und nachhaltige Aktionen, um Spendengelder einzuwerben. Die Rede ist vom jüngsten Tönisvorster V

rein, der den Namen "Apfelblüte" trägt. Gegründet wurde er im April, jetzt wollen die Mitglieder richtig durchstartet. "Wir haben sehr schnell Tempo aufgenommen", freut sich Initiatorin Christiane Tille-Gander über den guten Start von "Apfelblüte".

Wie kam es überhaupt zu dem Namen "Aterstützung von Kindern sieht? "pfelblüte" für einen Verein, der seinen Zweck in der Förderung und Unterstützung von Kindern sieht? "Wir wollten einen Bezug zu Tönisvorst und unserer Zielsetzung herstellen", so Gründungsvorsitzende Tille-Gander. Tönisvorst sei die Apfelstadt am Niederrhein, daher sei die Verbindung perfekt durch den Namen Apfelblüte gelungen.

Daneben sei die Apfelblüte ein Symbol für etwas Zerbrechliches, etwas leicht Verletzbares, aus dem allerdings Großes erwachsen könne. Voraussetzung: richtiges Wetter, gute Pflege und eine gute Arbeit der Bienen. Ähnlich verhalte es sich mit Kindern. In ihnen stecke, egal welchen sozialen Hintergrund sie hätten, großes Potenzial, erläutert Christiane Tille-Gander.

  • Gerke Und Egn : Entsorger bescheren Verein Apfelblüte
  • Nur rund drei Stunden tagte der
    Finanzielle Lage bleibt angespannt : Willicher Haushalt für 2022 verabschiedet
  • Jugendliche fingen Bürgermeister Christian Pakusch vor
    Mit 450.000 Euro in Willicher Haushalt aufgenommen : Stadtrat gibt grünes Licht für Pumptrack-Anlage in Schiefbahn

Diese Entwicklungschancen eines Kindes zu fördern und zu nutzen, sei Aufgabe des neuen Vereins. Konkrete Beispiele der Hilfe hat der Verein ebenfalls vor Augen: Mittagessen in Schulen und Kindertagesstätten, die Versorgung mit Schulbedarf und die Teilnahme an Schulveranstaltungen (zum Beispiel Klassenfahrten) zu ermöglichen.

Die nächsten geplanten Schritte des neuen Vereins sind die Entwicklung von kreativen und nachhaltigen Ideen zur Spendeneinwerbung. "Uns als Verein ist dabei ein großes Maß an Nachhaltigkeit wichtig", betonte Tille-Gander die Zielrichtung geplanter Aktionen. "Bevor es richtig losgehen kann, warten wir noch auf den positiven Bescheid des Finanzamtes, damit wir Spendenquittungen ausstellen können", sagte Tille-Gander. Auch Mitglieder sollen geworben werden.

(RP)