Tönisvorst: Nelkensamstagszug fällt erneut aus

Tönisvorst: Nelkensamstagszug fällt erneut aus

Der Vorstand der Karnevalsgesellschaft Rot-Weiß Vorst hofft, dass es im übernächsten Jahr wieder einen Nelkensamstagszug im Ort geben wird. Wie in diesem, wird es auch im kommenden Jahr keinen Jecken-Umzug in Vorst geben, wie KG-Vorsitzende Daniela Hüskes jetzt erklärt: "Leider gibt es auch 2013 kein grünes Licht für den 30. Vorster Nelkensamstagszug, da sich die Rahmenbedingungen nicht verändert haben." Gemeint sind die Sicherheitsauflagen und die damit verbundenen hohen Kosten.

Nachdem es im vergangenen Jahr in Vorst Ausschreitungen am Zugweg gegeben hatte, war der Vorstand des Tönisvorster Karnevals Komitees – als Dachverband des Tönisvorster Karnevals – aufgefordert, die Forderungen der Stadtverwaltung und die Vorgaben der Kreispolizeibehörde zu erfüllen. Schnell war klar, dass mit mehr als 10 000 Euro nur für Sicherheitsdienste und die Ausarbeitung des Konzeptes der Finanzrahmen des TKK bei weitem überschritten wurde.

"Es fehlen weiterhin die finanziellen Mittel, um die im Raum stehenden Sicherheitsauflagen erfüllen zu können", fasst KG-Vorsitzende Daniela Hüskes die aktuelle Lage zusammen. Dennoch wollen sich die Vorster – unter Federführung des Vereinskomitees – nicht damit zufrieden geben, dass es in ihrem Stadtteil dauerhaft keinen Straßenkarneval mehr geben soll. "Wir stehen daher weiterhin mit dem Tönisvorster-Karnevals-Komitee als Veranstalter und der Stadt in Kontakt, und hoffen, Möglichkeiten zur Kostensenkung oder Alternativen zu finden", sagt Hüskes. Noch in diesem Monat soll es ein Gespräch mit Bürgermeister Thomas Goßen geben. "Vielleicht lassen sich dann wenigstens positive Prognosen für das Jahr 2014 stellen."

Sollte es gelingen, im übernächsten Jahr einen Nelkensamstagszug auf die Beine zu stellen, hofft die Karnevalsgesellschaft Rot-Weiß auf die Unterstützung der Vorster Bürger, Vereine und Straßengemeinschaften. Für 2013 sind – wie in diesem Jahr – in einigen Vorster Gaststätten am Nelkensamstag Karnevalspartys geplant. "Unter dem Motto ,Feiern statt Trübsal blasen' werden wir in der Gaststätte ,Zum Denkmal' eine Party mit Musik, Tanz und Schunkeln veranstalten", kündigt Hüskes an. Heute startet die KG Rot-Weiß Vorst allerdings erst einmal in die fünfte Jahreszeit um 20.11 Uhr im Saal von Haus Vorst an der Kuhstraße. Der Eintritt ist frei.

(RP)