1. NRW
  2. Städte
  3. Willich

Neersener Pfarrcaritas hat ein breites Angebot

Spendenerlös für zwei Rollstühle : Die Neersener Pfarrcaritas hat ein breites Angebot

Die Benefizveranstaltung der Schlossfestspiele kam der Pfarrcaritas Neersen zugute. Mit dem Spendengeld sollen Rollstühle angeschafft werden.

Der große Scheck über 915 Euro steht für alle gut sichtbar im Büro der Pfarrcaritas Neersen im Gemeindehaus. „Wir können gar nicht sagen, wie sehr wir uns darüber freuen, dass wir den Erlös der Benefizveranstaltung des Kinderstückes der Schlossfestspiele erhalten haben“, sagt Lore Frehn vom ehrenamtlichen Team der Pfarrcaritas. Zumal die Summe noch aufgestockt wurde. Nach dem Kinderstück Arielle kamen zwei Familien spontan auf sie zu und spendeten weitere 135 Euro. Dazu kommt in Kürze noch der Erlös von Getränken und Verzehr während der Benefizveranstaltung.

Doch lange wird das Geld nicht bei der Pfarrcaritas verweilen. „Wir haben geplant, mit dem Geld zwei Rollstühle anzuschaffen“, informiert Ingrid Schumacher vom Team. Die Pfarrcaritas bietet nämlich einen besonderen Service: Sie verleiht kostenlos Rollstühle. Es kommen immer wieder Anfragen, bei denen ein Rollstuhl für die Teilnahme an einer Beerdigung, für einen Urlaub oder Ausflug benötigt wird. Mit einem solchen Hilfsmittel wird einem älteren gehbehinderten Menschen die Möglichkeit gegeben, am Leben teilzunehmen.

  • Eckhard Uhlenberg (4.v.l.) übergab den Zuschuss,
    Zum Beginn der Festspielsaison am 16. Juni : Eine neue Tribüne für die Neersener Schlossfestspiele
  • Die Saison 2018 der Schlossfestspiele im
    Die Schlossfestspiele Neersen 2018 sind vorbei : Schlossfestspiele: Saison der Superlative
  • Die A61 in der Dämmerung kurz
    Mobilität im Kreis Viersen : A61 wird an zwei Wochenenden voll gesperrt

„Viele können keine längeren Strecken mehr gehen. Da wird der Gang über den Friedhof schon zur Utopie. Wir helfen unbürokratisch und schnell“, sagt Frehn. Vor dem Hintergrund, dass die Nachfrage nach Leih-Rollstühlen groß ist, aber aktuell nur zwei vorhanden sind, da ein dritter aus Altersgründen ausrangiert werden musste, soll das Geld in diesen Bereich investiert werden.

Die Pfarrcaritas Neersen bietet aber noch viel mehr als nur einen Rollstuhlverleih. Die 16 Frauen im Alter zwischen Mitte 50 bis über 80 Jahre, die das ehrenamtliche Team bilden, sind in vielen weiteren Bereichen im Einsatz. In Kooperation mit dem Krankenhaus Neuwerk gibt es einen Krankenhausbesuchsdienst. Dazu kommen ein Besuchsdienst zu Geburtstagen ab 80 Jahren sowie ein Altenheimbesuchsdienst von Neersener Bürgern, die in den Senioreneinrichtungen in Anrath, Schiefbahn und Willich wohnen. Einmal in der Woche öffnet die Kleiderkammer im Gemeindezentrum ihre Türen. Dort kann jeder für wenig Geld Kleidung kaufen. „Wir nehmen immer mittwochs von 9.30 bis 11.30 Uhr und von 14.30 bis 16.30 Uhr Bekleidung entgegen. Die Ausgabe findet ebenfalls mittwochnachmittags statt“, sagt Helga Inge. Das T-Shirt für 50 Cent oder die Winterjacke für drei Euro – die Kleiderkammer, die auch ein Ort für Kommunikation ist, macht es möglich.

Mittwochs gibt es noch ein weiteres Angebot: den gemeinsamen Mittagstisch. Wer sich bis montags anmeldet, kann sich am Mittwoch ab 12 Uhr auf ein warmes Mittagessen inklusive Wasser, Kaffee und Gebäck für sechs Euro freuen. „In der Gemeinschaft essen ist gerade für viele Senioren einfach schön. Wobei sie sich um nichts kümmern müssen. Wir decken die Tische ein, servieren, räumen ab und spülen“, informiert Agnes Kresken. Das Essen liefert eine Catering-Firma.

Sechsmal im Jahr lockt zudem der Senioren-Kaffee. Neben Kaffee und Kuchen gehört immer ein kleines Unterhaltungsprogramm mit zum Angebot. „Zum Senioren-Kaffee muss sich niemand anmelden. Man kann einfach vorbeikommen. Kaffee und Kuchen sind kostenfrei. Wer möchte, kann etwas in unser Sparschwein geben“, sagt Margret Müller. Außerdem hat die Pfarrcaritas ein offenes Ohr für die Neersener in jeder Lebenslage. „Wo wir können, helfen wir, egal ob Senior, Familie oder Single“, betont Sophia Weyhofen. Die Neersener Ferienspiele erfahren so ebenfalls Unterstützung durch die Pfarrcaritas.

Die Pfarrcaritas finanziert sich aus den Einnahmen ihrer Haussammlung, die immer von Ende November bis Dezember stattfindet. Zudem verkaufen die Damen auf dem Weihnachtsmarkt selbstgestrickte Socken, hausgemachte Brotaufstriche und Trödel, um ihre Kasse zu füllen, damit sie wiederum anderen Menschen helfen können. Das Büro der Pfarrcaritas Neersen befindet sich im Gemeindezentrum an der Hauptstraße 34. In der Regel ist es mittwochs von 10 bis 12 Uhr besetzt. Kontakt: Lore Frehn, Telefon 02156 5510.