Stadt Willich: Närrisches Stelldichein beim Prinzenbiwak

Stadt Willich: Närrisches Stelldichein beim Prinzenbiwak

"Alles onger eene Hot" - das Motto einer Viersener Gesellschaft traf voll ins Schwarze. Denn der Wahlefeld-Saal in Neersen war einmal mehr das "Mekka" für die Karnevalisten. Zum 38. Mal hatte die von Frank Schreiber angeführte Prinzengarde zu ihrem Biwak eingeladen.

Etwa neun Stunden dauerte die Präsentation der vielen Garden, der Spielmannszüge und Prinzenpaare. "Ich habe zuerst gedacht, ihr seid eine Jux-Kapelle aus Holland", sagte schmunzelnd Frank Schreiber, als in bunten orangenen Farben der Karnevalsverein Blau-Weiß aus Gellep-Stratum einzog. Dieser Verein war nur einer von 27 Gesellschaften, die neben ihren Schlachtrufen die Musiker, Mariechen oder Show-Girls und Musketiere mitbrachten.

Inmitten des Pulks und der zehn Prinzenpaare, die unter anderem aus Mönchengladbach, Uerdingen oder Tönisvorst gekommen waren, fiel nicht besonders auf, dass Willich in diesem Jahr keine großen Tollitäten hat. Da musste halt Willichs Kinderprinzessin Leonie Bommels aushelfen. Leonie kommt von der Schiefbahner Gesellschaft "Torfmöps", die beim Biwak durch Gerd Fröbel und Dennis Füsgen für den richtigen Sound sorgte.

Zwischendurch löste 2. Vorsitzender Patricks Wilms den Chef der Willicher Prinzengarde ab. Aus einem besonderen Grund: Da Frank Schreiber seit 22 Jahren ein Prinzengardist ist, erhielt er den silbernen Gardestern. Über den Goldstern für 33-jährige Mitgliedschaft freute sich eine ehemalige Stadtprinzessin, Anne Schmitz. Als ein neuer Ehrenoffizier wurde Manfred Jäger in die Prinzengarde aufgenommen. Für das leibliche Wohl war hinreichend gesorgt, außerdem gab es eine Tombola. Mehr als 40 weitere Verpflichtungen dürfte die Prinzengarde Willich mit ihrem Kommandanten Herbert Hoedemakers bis zum Aschermittwoch noch haben. Gestern war das Biwak in Dülken dran. Erstmals organisiert die Prinzengarde für Sonntag, 21. Januar, ab 11.11 Uhr, im Gründerzentrum im ehemaligen Stahlwerk Becker einen närrischen Frühschoppen. Dann wird wieder die quirlige Nachwuchsgarde mitmischen.

(wsc)