1. NRW
  2. Städte
  3. Willich

Stadt Willich: Musik für alle Generationen

Stadt Willich : Musik für alle Generationen

"So einen Event hat die Anrather Donkkampfbahn noch nicht erlebt", ist sich Markus Gather, der erste Vorsitzende des Vereins "Anrath 1tausend" sicher. Wenn sich am Samstag, 3. Juli, um 11 Uhr die Tore zum Sportplatz öffnen, erwartet die Besucher ein Benefizkonzert, bei dem mehr als 18 Chöre und Bands mit rund 300 Musikern mitmachen. Die Palette reicht vom Männermeisterchor "Orpheus" über die Rockband "Poets and Workers", den 150-köpfigen Chor "Frauenpower", "Ten Sing Anrath", die Hip-Hop-Band "Caligo Charma" und die Folk-Band "Lowrhine Buskers" bis hin zum A-Capella-Chor "The Harmoniks". Ein Höhepunkt wird sicherlich der Auftritt von "Die Tolle Bänd". Die überregional bekannte Coverband wird an diesem Tag nach mehr als 20 Jahren ihr letztes Konzert geben.

Die Konzertteilnehmer sind ab 12 Uhr im halbstündigen Wechsel auf der Bühne am Ascheplatz der Sportanlage. Maskottchen "Jünter" von Borussia Mönchengladbach kommt zu Besuch und der Clown "Wolfelino" sorgt für spaßige Unterhaltung. Zeitgleich läuft die Künstlerzeltausstellung "Ich sehe es anders als du es siehst", bei der acht junge Künstler ihre Werke präsentierten. Es gibt eine große Tombola, Kinderattraktionen und auch kulinarisch soll einiges geboten werden. "Es wird ein Fest für die ganze Familie werden, bei dem wir alle das Ziel haben, zu helfen", sagt Gather. Mit dem Erlös des Benefizkonzertes soll nämlich Geld in die Stiftung des Vereins "Anrath 1tausend" fließen. Langfristiges Ziel ist es, 50 000 Euro in die Stiftung einzubringen, um Menschen zu helfen, die unverschuldet in Not geraten sind. "Die Hilfe ist nicht auf Anrath beschränkt, sondern gilt für das gesamte Stadtgebiet", erklärt Uta Kothen, Schriftführerin des Vereins.

Der Vorverkauf für das Benefizkonzert hat begonnen. Karten gibt es unter anderem in Anrath bei Schreibwaren Roggen, Wäsche Schuffelen, Ix Optik, Haarmoden Hoogers, beim Friseur Team HL und dem Spiellädchen. Sie kosten für Erwachsene 12 Euro. Jugendliche ab 14 Jahren zahlen 9 Euro, Kinder bis 13 Jahren 6 Euro. Das Familienticket für zwei Erwachsene und drei Kinder kostet 30 Euro.

(RP)