1. NRW
  2. Städte
  3. Willich

Mönchengladbach: Brandwolke gefährdete den Flugverkehr

Feuerwehr Neersen rückte auch aus : Transporter brennt nahe dem Flughafen Mönchengladbach

Auf einem Firmengelände in Mönchengladbach-Neuwerk war ein Lkw in Flammen aufgegangen. Schwarzer Qualm stieg empor, der auch für einen Alarmierung der Feuerwehr Neersen sorgte.

  Die Mönchengladbacher Feuerwehr ist am Dienstagmorgen gegen 7 Uhr zur Krefelder Straße gerufen worden. Auf dem Betriebsgelände einer großen Spedition im Stadtteil Neuwerk brannte ein abgestellter Lkw. Wie die Feuerwehr mitteilte, war das Fahrzeug in Flammen aufgegangen und hatte durch die enorme Strahlungswärme einen weiteren Auflieger entzündet.

Die Rauchentwicklung war so stark, dass sie hätte für Störungen auf dem nahe gelegen Flughafen sorgen können. Aus diesem Grund unterstützte die Flughafen-Feuerwehr die städtischen Einsatzkräfte. Mit vereinten Kräften konnte der Brand der Fahrzeuge schnell unter Kontrolle gebracht werden, so dass kein weiterer Schaden an Fahrzeugen oder Gebäuden entstand. Verletzt wurde niemand. Wieso der Lkw in Flammen aufging, ist noch nicht genau bekannt.

Die starke Rauchentwicklung sorgte auch dafür, dass der Löschzug Neersen der Feuerwehr Willich alarmiert wurde. Bei der Rauchentwicklung wurde nach Angaben der Willicher Wehr zunächst von einem Brand nahe dem Schloss Neersen ausgegangen, kurz darauf wurden aber auch die Neersener Wehrleute auf den Brand in Neuwerk aufmerksam und konnten ihren Einsatz beenden, da die Gladbacher Kollegen schon vor Ort waren. Ein Fahrzeug des Löschzuges war im Einsatz.

(RP)