Tönisvorst: Mit Solatube-Technik überall Tageslicht

Tönisvorst : Mit Solatube-Technik überall Tageslicht

"Ein schöner Tag ist hell" – das ist die Unternehmensphilosophie der Interferenz GmbH in Tönisvorst. Davon können sich Besucher beim Betreten des Bürogebäudes am Lenenweg überzeugen.

"Ein schöner Tag ist hell" — das ist die Unternehmensphilosophie der Interferenz GmbH in Tönisvorst. Davon können sich Besucher beim Betreten des Bürogebäudes am Lenenweg überzeugen.

"Durch das Tageslichtsystem Solatube erhalten unsere Gäste hier gleich einen Einblick in diese außergewöhnliche Lichttechnik", sagt Markus Korsch, Geschäftsführender Gesellschafter der Interferenz GmbH, beim Unternehmensbesuch von Landrat Peter Ottmann und Rolf Adolphs, Geschäftsführer der Wirtschaftsförderungsgesellschaft für den Kreis Viersen (WFG).

1972 gründete Korschs Vater Alfred den Betrieb als Fachunternehmen für individuelle Kunstlichtsysteme. Mit mehr als 2000 Geschäftskunden und 6000 ausgeführten Projekten zählt das Unternehmen heute zu den führenden Herstellern und Entwicklern im Bereich der Tages- und Kunstlichttechnik. "Seit 2004 vertreiben wir exklusiv in Deutschland die Solatube-Tageslichtsysteme", sagt Korsch, der 1997 die Leitung des Unternehmens übernahm. "Solatube bringt das Sonnenlicht vom Freien in jeden dunklen Raum", beschreibt Korsch die Technik. "Benötigt wird dazu eine transparente Prismenkuppel, die das Licht einfängt, ein Reflektor, ein hoch reflektierendes Rohrsystem und ein Lichtverteiler im Raum. So wird die erfasste Höchstmenge des Lichtes vom Himmel auch bei Regen und Bewölkung in die Räume geleitet und das über mehrere Meter."

www.kreis-viersen.de

(RP)
Mehr von RP ONLINE