Mit dem Schuljahr 2018/19 starten an der Leonardo-da-Vinci in Schiefbahn Gesamtschule erstmals Profilklassen.

Schule: Mit Profil ins neue Schuljahr

Mit dem Schuljahr 2018/19 starten an der Leonardo-da-Vinci Gesamtschule erstmals Profilklassen. Die Fünftklässler können zwischen einem mathematisch/naturwissenschaftlichen-, einem Sport- und einem allgemeinbildenden Profil wählen.

Die Idee stand schon länger im Raum, jetzt ist sie Realität geworden: Die Leonardo-da-Vinci Gesamtschule hat Profilklassen ins Leben gerufen. „Es war seinerzeit schon Wunsch der Gründungseltern, einen sportlichen Schwerpunkt an unserer Schule zu installieren“, berichtet Schulleiter Eduardo Träger. Jetzt startet die Gesamtschule nicht nur mit einem sportlichen Profil.

Vor dem Hintergrund, dass die Schule bereits zum zweiten Mal als MINT-freundliche Schule (MINT steht für Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik) zertifiziert worden ist, bietet sie direkt auch ein MINT-Profil an. Wer sich hingegen in seinen Entscheidungen noch nicht so sicher ist, kann das allgemeinbildende Profil wählen. Schüler, die sich für das Sport-Profil entscheiden, erhalten zusätzlich zum Regelsportunterricht eine Stunde mehr Sport. Im Bereich der außerschulischen Leistungen kommen zwei verbindliche Sporteinheiten dazu, die im Zeitumfang zwei Schulstunden entsprechen müssen. Das heißt: Die Schüler dieser Profilklasse sind verpflichtet, außerhalb der Schule Sport in einem Verein zu treiben.

„Wir haben im Rahmen der Vorbereitung auf die Sport-Profilklasse etliche Kooperationen mit unterschiedlichen Sportvereinen der Umgebung geschlossen. Wobei es für die Schüler nicht verpflichtend ist, ihre Sportart bei einem der Kooperationspartner auszuüben. Sie haben die freie Wahl. Aber wir sind in der Lage zu unterstützen, wenn ein Verein gesucht wird“, informiert Dr. Andrea Diana Hurtz, die Didaktische Leiterin der Gesamtschule.

Über Laufzettel, die der jeweilige Trainer eines Vereins erhält, wird die Anwesenheit überprüft. Die sportliche Palette reicht von Reiten über Segeln, Judo, Fußball und Fechten bis hin zum Bogenschießen. Nahezu jede Sportart ist möglich. Die Schule bietet über sportbetonte Exkursionen und die Teilnahme an Wettbewerben die Möglichkeit, den jeweiligen Sport weiter auszubauen. „Dazu haben wir von der Bezirksregierung die Genehmigung erhalten, ein Sport-Abitur anzubieten“, berichtet Träger.

  • Stadt Willich : Leonardo-da-Vinci-Gesamtschule: Tag der offenen Tür

Wer sich hingegen für das MINT-Profil entscheidet, erhält zum Regelunterricht in den Fächern Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik zwei weitere Stunden in diesen Bereichen in Form von Arbeitsgemeinschaften. Die Klasse wird dabei geteilt. Jeweils nach einem halben Jahr wechseln die Schüler in einen anderen MINT-Kurs. Die Schüler nutzen unter anderem das hauseigene Schülerlabor für Experimente, beschäftigen sich mit Forschungsprojekten und arbeiten mit den 3-D-Druckern. Kooperationen mit der Fachhochschule Niederrhein und der Technischen Hochschule Aachen bergen weitere Möglichkeiten für die Schüler. „Themen, die im Regelunterricht angeschnitten werden, können im MINT-Profil vertieft werden“, sagt Hurtz. Auch hier besteht die Möglichkeit, an schulinternen und weiteren Wettbewerben mit den unterschiedlichsten Projekten teilzunehmen.

Die Leonardo-da-Vinci Gesamtschule hat sich zudem das Ziel gesetzt, nicht nur die alle drei Jahre stattfindende MINT-Rezertifizierung zu erreichen, sondern MINT-EC-Schule zu werden. Schüler, die noch unsicher sind, in welche Richtung es gehen soll, können sich für das allgemeinbildende Profil entscheiden. Sie können aus einem offenem, breit gestreutem AG Bereich wählen und sich für jeweils ein halbes Jahr für ein Thema entscheiden. 20 AGs stehen zur Verfügung, die von Sport über Naturwissenschaften bis hin zu Musik und Kunst reichen.

Die Schulleitung ist sich sicher, dass man mit den drei Profilen zunächst einmal gut aufgestellt ist. Vorstellbar ist es aber, weitere Profile im musischen und künstlerischen Bereich ins Leben zu rufen. „Jeder Mensch trägt ein Talent, eine Begabung in sich. Man muss es nur finden und unterstützen“, betont Schulleiter Eduardo Träger. Aktuell beginnen die neuen Fünftklässler mit einer Sport- und einer MINT-Profilklasse. Dazu kommen zwei allgemeinbildende Profilklassen.