Stadt Willich: Mit Bewegung gegen Lese- und Rechtschreibschwäche

Stadt Willich: Mit Bewegung gegen Lese- und Rechtschreibschwäche

"Das Konzept hat sich bewährt - wir bekommen Rückmeldungen, dass sich die Kinder in der Schule sehr positiv entwickeln" - Legasthenie-Trainerin Heike Kolb-Schumacher und Ulrike Bamberg, Geschäftsführerin des TV Schiefbahn, bieten ab Mitte Februar wieder ein spezielles Training für Kinder mit Lese- und Rechtschreibschwächen an: Zum zweiten Mal startet eine Gruppe mit dem "Buchstabenzauber mit Bewegung".

Das Konzept nutzt eine altbekannte Tatsache: Bewegung ist nicht nur gut für die Körper, sondern auch gut für den Kopf. "Dass das Lernen mit Bewegung mehr Erfolg bringt, ist seit Jahren anerkannt", so Ulrike Bamberg. Seit April 2017 trainieren die ersten jungen "Buchstabenzauberer" des TV Schiefbahns gemeinsam und erweitern dabei mit großem Erfolg ihre Lese- und Rechtschreibkompetenzen.

Der "Buchstabenzauber mit Bewegung" richtet sich an Kinder im Alter von 7 bis 11 Jahren. Sie lernen etwa, Buchstaben "anders" zu entdecken - über 3D-Ansichten, tasten... Dazu wecken Rätsel, Bewegung und Spiele mit Buchstaben den Spaß am Lesen und über gezielte Bewegungsspiele werden das Gedächtnis trainiert und die Konzentrationsfähigkeit gefördert. Über die Bewegung und das Angebot in der kleinen Gruppe können Aspekte wie Raumorientierung, Konzentration und Aufmerksamkeit anders gefördert werden als im Einzeltraining. Der "Buchstabenzauber" findet in zehn Einheiten ab Februar statt, immer samstags von 12 bis 13 Uhr in der Peter Bäumges-Halle in Schiefbahn.

  • Korschenbroich : Durch Bewegung Schwächen beim Lesen überwinden

Infos und Anmeldungen bei Ulrike Bamberg, Tel.: 0175 231 2332 oder E-Mail: ulrike.bamberg@tv-schiefbahn.de.

(RP)