1. NRW
  2. Städte
  3. Willich

Meyer logistics GmbH aus Willich erklärt Schülern den "Toten Winkel"

Schulung : Schülern den „Toten Winkel“ erklären

Die Kinder gehörten zur OGS der Gottfried-Kricker-Schule in Anrath und waren mit dem Fahrrad bis zum Gelände des Unternehmens am Nordkanal gefahren

„Seit dem ersten Termin im Frühjahr 2018 haben wir rund 200 Kinder erreicht und für das Thema sensibilisiert“, sagt Markus Sommerfeld, Meister für Kraftverkehr und Fahrertrainer bei Meyer logistics GmbH. Nun hat er die elfte Gruppe von Willicher Grundschülern über die Gefahren des „Toten Winkels“ informiert. Die Kinder gehörten zur OGS der Gottfried-Kricker-Schule in Anrath und waren mit dem Fahrrad bis zum Gelände des Unternehmens am Nordkanal gefahren.

Sommerfeld und die beiden auszubildenden Berufskraftfahrer im ersten Lehrjahr, Lars Lindmüller und Sebastian Schmidt, demonstrierten die Flächen, die der Fahrer eines Lkw schlicht nicht sehen kann und in denen er demzufolge beim Rechtsabbiegen auch keinen Fußgänger oder Radfahrer wahrnimmt. Diese Folgen konnten die Kinder dann nachvollziehen, indem sie die verschiedenen Sichtfelder über Pylone und Flatterband abgrenzen und ausprobieren konnten, aus welchen Bereichen sie den Fahrer sehen und dann eben nicht mehr sehen können. „Nur wenn ihr den Fahrer sehen könnt, kann er euch auch sehen“, betonte Sommerfeld.

  • Anrath : Infonachmittag an der Gottfrid-Kricker-Schule
  • Lukas Maaßen ist Fraktionsvorsitzender der Willicher
    Willicher Haushaltsberatungen : SPD will Ausweis-Automaten und Senkung der Kita-Beiträge
  • Dem Kreis Viersen wurden seit Samstag
    Pandemie im Kreis Viersen : Corona fordert drei weitere Todesfälle im Kreis Viersen

OGS-Leiterin Melanie Bastians freute sich, dass der Termin bei Meyer logistics wieder zustande gekommen war, und möchte auch im nächsten Jahr mit einer Gruppe Grundschüler wieder zur Information kommen.

(RP)