1. NRW
  2. Städte
  3. Willich

Mehr Fahrradständer an Willicher Schulen

Planungsausschuss : Mehr Fahrradständer an Willicher Schulen

Es sollen grundsätzlich an einigen Willicher Schulen weitere Fahrradständer gebaut werden – vorbehaltlich einer Priorisierung der Maßnahmen, der Klärung finanzieller Fragen und der Frage, ob die Mitarbeiter im zuständigen Eigenbetrieb Objekt und Wohnungsbau diese Arbeit zu ihren bereits bestehenden umfangreichen Aufgaben noch bewältigen können – beziehungsweise ob dort neue Mitarbeiter gefunden werden können.

Darauf verständigten sich die Mitglieder des Schulausschusses. Auslöser war ein FDP-Antrag aus Februar mit dem Prüfauftrag an die Verwaltung, ob, wo und wie viele Fahrradständer notwendig sind und wie teuer eine „qualitative Verbesserung“ sowie eine Überdachung der Ständer sein werden.

Die Willicher Stadtverwaltung hatte mitgeteilt, dass nach Berücksichtigung der Schulwünsche und den Vorgaben in einer „Musterstellplatzsatzung NRW“ an sechs Willicher Schulen weitere Fahrradständer notwendig seien. Ohne Überdachung würde das rund 32.400 Euro kosten – mit Überdachung rund 109.700 Euro. Dazu kommen gegebenenfalls Pflasterarbeiten für rund 37.000 Euro. Die Überdachung vorhandener Fahrradständer würde insgesamt rund 519.000 Euro kosten.

Das Fazit der Verwaltung: Sie befürwortet den Bau von Fahrradständern im Rahmen der empfohlenen Richtzahlen. Eine Überdachung sei „nicht zwingend erforderlich“ (oder: „Luxus. Das Geld kann an Schulen besser genutzt werden“, so der Geschäftsbereichsleiter Bernd Hitschler auf Rückfrage zu dem Begriff) und lasse sich auch nicht an allen Stellen realisieren.

(djm)