1. NRW
  2. Städte
  3. Willich

Mehr ehrenamtliche Standesbeamte in Willich

Mehr Trauungen als bisher möglich : Neue ehrenamtliche Standesbeamte in Willich

Künftig sollen deutlich mehr Trauungen als bisher möglich sein, verspricht die Stadt. Martina Stall und Klaus Schütz erhielten ihre Urkunden zur Bestellung

Auf neuen Wegen ist die Stadt Willich in Sachen Trauungen unterwegs: Mit der Bestellung von ehrenamtlichen Standesbeamten will die Stadt einen weiteren Schritt zur verbesserten Serviceleistung für ihre Bürger gehen. „Es werden künftig deutlich mehr Trauungen als bisher möglich sein“, sagt Stephan Adams, Leiter des Geschäftsbereichs „Personenstand und Ordnung“.

Ordnungsdezernentin Brigitte Schwerdtfeger überreichte jetzt der früheren Technischen Beigeordneten Martina Stall und dem früheren Vorsitzenden des Personalrates, Klaus Schütz, die Urkunde zur Bestellung: „Besonders freut es mich, dass bereits erfahrene Verwaltungskräfte zur Verstärkung des Teams stoßen.“ Stall und Schütz haben zunächst einen Kurs zu den Grundlagen von Trauungen besucht, den sie dann mit einer mit Bravour bestandenen Prüfung abgeschlossen haben. Für Martina Stall eine neue Aufgabe, Klaus Schütz hatte schon während seiner aktiven Berufsphase als Standesbeamter gearbeitet – und musste also sein Wissen lediglich noch einmal auffrischen.

  • Die Nabu-Ortsgruppe Willich traf sich am
    Aktion „Willi Wisch“ : Freiwillige Helfer machen Willich sauber
  • Helmut Frantzen ist seit 32 Jahren
    Corona hat Spuren hinterlassen : Der DJK-VfL Willich verliert 15 Prozent seiner Mitglieder
  • Tristan Weiß mit dem „kleinen König“.
    Reitturnier in Willich : Tristan Weiß siegt mit dem „kleinen König“

Beide freuen sich jetzt sehr auf ihre neue Aufgabe – und auch perspektivisch werden, so Adams, weitere ehrenamtliche Standesbeamte das Team des Standesamtes unterstützen und so mehr Trauungen möglich machen.

(RP)