Stadt Willich Löschzug Alt-Willich hatte weniger Einsätze

Stadt Willich · Die Zahl der Einsätze für den Löschzug Alt-Willich der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Willich ist 2013 im Vergleich zum Vorjahr von 227 auf 190 zurück gegangen.

 Diese Feuerwehrleute aus Alt-Willich wurden befördert.

Diese Feuerwehrleute aus Alt-Willich wurden befördert.

Foto: Hüskes

Entsprechend sank auch die Zahl der Einsatzstunden 3519 auf 2874. Dies lag auch an der deutlich zurückgegangenen Zahl der Mülltonnenbrände, nachdem der Täter ermittelt werden konnte.

Auch die Zahl der blinden Alarme war geringer, bilanzierte der von Herbert Aretz angeführten Löschzug bei der Vollversammlung, was wohl an der besseren Wartung der Brandmeldeanlagen durch die Betriebe liegt. Dennoch hatten die derzeit 75 aktiven Wehrmänner jede Menge zu tun. Willichs Wehrleiter erinnerte daran, dass so mancher Einsatz an die Belastungsgrenze ging. Denn immerhin konnten im vergangenen Jahre sechs Unfallopfer nur noch tot geborgen werden.

Feuerwehr muss häufiger Türen öffnen

Was im vergangenen Jahr weiter zunahm, waren die von der Feuerwehr selbst veranlassten Türöffnungen. 37 Mal passierte dies 2013, um sich meist Zugang zu einer hilflosen oder kranken Person zu verschaffen. Bernhard Silkens begründete dies mit einem gesellschaftlichen Wandel: "Früher waren die nachbarschaftlichen Kontakte intensiver, der Nachbar hatte dann meist für Notfälle einen Hausschlüssel."

Trotz der etwas nach unten gegangenen Zahl der Aktiven, von denen jetzt auch mit viel Beifall Hans-Günter Quint, Klaus Radke und Franz Tillmanns in die Ehrenabteilung verabschiedet wurden, braucht man sich um den Löschzug mit seiner einzigen Feuerwehrfrau, Annika Faßbender, keine Sorgen zu machen. Im laufenden Jahr kommen voraussichtlich neun junge Männer aus der Jugendfeuerwehr dazu. Groß wird der Löschzug sein 125-jähriges Bestehen im September feiern.

125-jähriges Jubiläum im September

Bei der Versammlung gab es noch einige Beförderungen. Vom Ober- zum Hauptbandmeister stiegen Helmut Bischof, Klaus Caris und Leo Nys auf. Daniel Voorter ist jetzt Oberfeuerwehrmann, Marcel Wrazidlo Unterbrandmeister. Und die neuen Feuerwehrmänner heißen Lars Clemens, Julian Gaubitz, Philipp Grund, Lukas Kothen, Pascal Steppen und Jörn Witzorky.

(wsc)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort