Stadt Willich: Leprahilfe sucht gut erhaltenes Werkzeug

Stadt Willich: Leprahilfe sucht gut erhaltenes Werkzeug

Seit rund 15 Jahren kümmert sich das Dogo-Dogo-Zentrum für Straßenkinder in Dar Es Salaam in Tansania um Jungen und Mädchen von der Straße und gibt ihnen ein Zuhause. Unter der Leitung des Spiritanerordens, der weltweit Menschen am Rand der Gesellschaft unterstützt, finden die Kinder dort Schutz, Liebe, Respekt sowie Schulbildung und Ausbildungsmöglichkeiten. 1350 Kindern konnte so bereits zu einer Lebensperspektive verholfen werden. Die Aktion Mission und Leprahilfe Schiefbahn unterstützt dieses Projekt gegen Kinderarmut, um der damit oft verbundenen Radikalisierung in Straßenbanden, Drogenhandel oder Terrorismus vorzubeugen.

Damit die jungen Menschen eine handwerkliche Ausbildung im Bereich Holz- oder Metallverarbeitung absolvieren können, werden gut erhaltene und funktionstüchtige Werkzeuge und Maschinen gesucht, die die Leprahilfe per Container nach Tansania verschifft. Dazu gehören zum Beispiel Schweißmaschinen, Schleifmaschinen, Zerspanungsmaschinen, diverse Klemmen und Schraubenschlüssel, Schraubstöcke, Schweißhelme, Meißel, Schleifblöcke, Kreissägen, Bohrmaschinen, Stichsägen, Schleifgeräte, Tischsägen, Schneidladen, Gärungssägen und vieles mehr.

Darüber hinaus möchte die Leprahilfe für das Zentrum ein Regenwasser-Auffangssystem zur Gewinnung von Wasser zum Trinken und Kochen sowie für die Bewässerung des Gartens finanziell unterstützen und bittet um Spendengelder zur Unterstützung dieses Projekts.

Wer ein oder mehrere Werkzeuge für das Zentrum zur Verfügung stellen kann oder sich mit einer Spende am Regenwasser-Auffangsystem beteiligen möchte, kann mit Anja Tams unter der Telefonnummer 02154 951888 oder per E-Mail an info@leprahilfe-schiefbahn.de Kontakt aufnehmen.

(RP)