Leichtathletik-Kreismeisterschaften der Grundschulen im Kreis Viersen

Leichtathletik-Kreismeisterschaften der Grundschulen : Leichtathletik: Grundschüler treten gegeneinander an

Pendelstaffel, Medizinballstoßen und Weitsprung sind nur einige der Disziplinen, in denen sich rund 340 Schüler bei den Leichtathletik-Kreismeisterschaften der Grundschulen gemessen haben. 18 Mannschaften der dritten Klassen sowie 16 Mannschaften des vierten Schuljahrs traten bei den Vielseitigkeits-Mannschaftswettbewerben auf der Nierskampfbahn in Oedt und am Sport- und Freizeitzentrum Willich an.

Ausrichter der Wettbewerbe war der Ausschuss für den Schulsport im Kreis Viersen unter Leitung von Ingo Heisters. Vor Ort leiteten Christiane Prill in Oedt und Ayse Görtz in Willich, beide Beraterinnen im Schulsport für Grundschulen, die Veranstaltungen.

In Oedt traten die Grundschulen aus Brüggen, Grefrath, Kempen, Tönisvorst und Nettetal an. Im dritten Schuljahr ist die Gemeinschaftsgrundschule Breyell West-Kreismeister geworden, den zweiten Platz belegte die Katholische Grundschule Born, den dritten Platz hat sich die Astrid-Lindgren-Schule Kempen gesichert. Kreismeister im vierten Schuljahr wurde die Gemeinschaftsgrundschule Lobberich, gefolgt von der Katholischen Grundschule St. Hubert auf dem zweiten und der Gemeinschaftsgrundschule Breyell auf dem dritten Platz.

Die Grundschulen aus Willich, Niederkrüchten, Schwalmtal und Viersen traten in Willich gegeneinander an. Nach dem Wettkampf der dritten Klassen darf sich die Gemeinschaftsgrundschule Waldniel Ost-Kreismeister nennen, die Brüder-Grimm-Schule Süchteln erzielte den zweiten Platz, die Kolpingschule Willich wurde Drittplatzierte. Im vierten Schuljahr stehen die Schüler der Kolpingschule Willich als Kreismeister ganz oben auf dem Treppchen, die Brüder-Grimm-Schule Süchteln wurde Zweitplatzierte, gefolgt von der Martinschule Süchteln auf dem dritten Rang.

(RP)
Mehr von RP ONLINE