Neuer Vorsitzender Diese Ausstellungen und Museen besucht der Kunstverein 2023

Willich · Klaus Behrla heißt der neue Vorsitzende des Kunstvereins Willich. Der Ratsherr der Grünen und Obmann im Kulturausschuss wurde kürzlich als Nachfolger von Jutta Otto-Gesterling gewählt, die nach 23 Jahren an der Spitze zurückgetreten war.

 Klaus Behrla (r.) übernimmt den Vorsitz von Jutta Otto-Gesterling (l.), die den Kunstverein für 23 Jahre führte.

Klaus Behrla (r.) übernimmt den Vorsitz von Jutta Otto-Gesterling (l.), die den Kunstverein für 23 Jahre führte.

Foto: Kunstverein Willich

Für ihr unerschütterliches Engagement bei unzähligen Exkursionen und Ausstellungen in all den Jahren bedachten sie die Mitglieder mit dem Ehrenvorsitz.

Aber auch unter der neuen Führung ist ein vielfältiges Programm aus Ausstellungs- und Museumsbesuchen für 2023 geplant:

Am Sonntag, 26. Februar, geht es zum Museumszentrum Quadrat in Bottrop mit der Ausstellung „Josef Albers. Huldigung an das Quadrat“ mit internationalen Leihgaben.

Am Samstag, 25. März, wird in Düsseldorf die Ausstellung „Jenny Holzer“ im K21 Ständehaus der Kunstsammlung NRW besucht.

Am Sonntag, 30. April, fährt der Kunstverein zur Sammlung Philara, ebenfalls Düsseldorf, um die Ausstellung „Breathing Water, Drinking Air – Sammlungspräsentation“ mit Werken der privaten Sammlung zu besuchen.

Das Museum Ludwig in Köln steht am Sonntag, 4. Juni, auf dem Programm. Der Verein besucht die Ausstellung „Hier und jetzt“, die die ukrainische Moderne und Daria Koltsova zeigt.

Am Sonntag, 16. Juli, folgt ein Besuch in der Bundeskunsthalle in Bonn, die die Zwanziger ins Visier nimmt: „1920er! Im Kaleidoskop der Moderne“ mit Umbrüchen und Experimenten der westlichen Moderne.

Die diesjährige Kunstausstellung des Kunstvereins im Gründerzentrum Stahlwerk Becker mit Künstlern des Kunstvereins sowie geladenen Kunstschaffenden beginnt mit der Vernissage am Sonntag, 10. September, und endet am 29. September.

Vom Donnerstag, 26. Oktober, bis Sonntag, 29. Oktober, geht der Kunstverein auf eine viertägige Studienreise in die Metropolen Hollands: Utrecht mit geführter Stadtbesichtigung und historischer Stadt steht ebenso auf dem Programm wie Amsterdam mit den Schwerpunkten De Stijl, neuer Hafen und Film- und Cobramuseum. Auch Rotterdam wird mit Stadtgang, Hafenrundfahrt und dem Besuch des Museums Boimans van Boiningen erkundet. Es folgt noch ein Aufenthalt in Amersfort. Und in Gorssel eine Führung im größten Museum für modernen Realismus in den Niederlanden. Am Sonntag, 26. November, findet als letzter Museumsbesuch des Jahres 2023 ein Besuch der Ausstellung der Düsseldorfer Künstlerin Erinna König im Von-der Heydt-Museum in Wuppertal statt.

Zu all diesen Veranstaltungen sind, außer den Mitgliedern des Kunstvereins, auch weitere Interessierte eingeladen. Kontakt: www.willicher-kunstverein.de

(jbu)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort