Stadt Willich: Konferieren im alten Wasserturm

Stadt Willich: Konferieren im alten Wasserturm

"Höhepunkt" im Wasserturm im Gewerbegebiet Stahlwerk Becker werden die beiden Konferenzräume auf der obersten Ebene sein: Arndt Hüsges, Geschäftsführer der Hüsges-Gruppe, der der Wasserturm gehört, äußert sich zu den gerade begonnenen Bauarbeiten an dem historischen Bauwerk.

Die Hüsges-Gruppe mit mehr als 250 festangestellten Mitarbeitern ist nach eigenen Angaben der digitale Marktführer in der Automobilbranche und gleichzeitig die größte inhabergeführte Kfz-Sachverständigenorganisation in Deutschland. "Wir wollen durch das Gebäude am Wasserturm unsere bundesweiten Personalkompetenzen bündeln", sagt Arndt Hüsges. Das in Stahlwerk Becker entstehende "Kompetenzcenter" soll 60 bis 80 Mitarbeiter aus den Abteilungen Marketing, Buchhaltung, Controlling, Vertrieb, IT und Kfz-Sachverständigenexperten beheimaten. "Im Wasserturm selbst werden auf der obersten Ebene zwei Konferenzräume entstehen, welche auch von ortsansässigen Unternehmen gebucht werden können", so Hüsges weiter.

(msc)