Stadt Willich: Kinderkönig Simon feiert Krönung

Stadt Willich : Kinderkönig Simon feiert Krönung

Die Jugendfeuerwehr und das Angeln gehören zu den Hobbys des zwölfjährigen Simon Stieger, der zuletzt auch mit der Armbrust zielsicher umgegangen war. Der Schüler der Klasse 7e der Leonardo-da-Vinci-Gesamtschule hatte sich nach dem erfolgreichen Schießen auch gleich seine Königin "geangelt"; es war die 13-jährige Emily Suffner. Beide wurden jetzt von Vize-Bürgermeister Guido Görtz zum Kinder-Königspaar der St. Sebastianus Bruderschaft gekrönt. Unterstützt wird das junge Paar von "Ritter" und Vorjahres-König Julian Hellwig (13).

"Gleich ist es soweit", sagte kurz vor der Inthronisierung vor dem Wahlefeldsaal Bruderschaftspräsident Robert Brintrup. Schon traditionell nutzten die Schützen das Ereignis, ein zweitägiges Kinderschützenfest zu feiern. Es war inmitten des kleinen Kirmes-Dorfes eine Menge los. Zahlreiche Glücks- und Geschicklichkeitsstände waren draußen aufgebaut; auch ein Soccerfeld, Hüpfburg oder das Bungee fehlten nicht. Wer es etwas schattiger haben wollte, für den war die von vielen Frauen vorbereitete Cafeteria im Saal genau das Richtige. Unter den vielen Helfern waren unter anderem die "Blauen Dragoner", "Edelweiß" oder die "Kessen 2010-er".

Pünktlich zum Fest war auch der neue Luftgewehr-Schießstand im Saal fertig geworden, so dass es parallel zur ersten Vereinsmeisterschaft kam. Im Einzel siegte Alexander Schaath, vor Holger Schlathau und Jürgen Leipertz. Bei den Gruppen schossen sich die "Klompen-Frauen" an die Spitze, knapp dahinter: "Gut Schuss 90" und die Doktorgruppe.

"Ich kann gerade mal nicht, da ich in der Pommesbude bediene", sagte Pressesprecher Josef Schmidt. Jeder hatte seine Aufgabe. Auch der große Schützenkönig Jan Hellwig, Königin Henriette Stieger sowie die Minister Oliver Beck und Christian Klöters bewirteten mit dem königlichen Offizier Andre Ilski und dem Königszug "Gut Schuss 90" die Gäste. Einmal mehr zeigte sich dabei die Freundschaft der Sebastianer mit dem Schützenverein "Klein Jerusalem": zum Fest kam der gesamte Wachzug der "Weißen Rose", mit dem amtierenden Königspaar, Arno und Renate Lietz.

"Katzen und Schmetterlinge sind bei uns der Renner", sagten übereinstimmend Anne Esser und Nadine Klietz, die mit Helena Busch und Finja Schaath für das Kinderschminken zuständig waren. Andere bedienten das Glücksrad oder das Kinderkarussell, gaben jede Menge Preise, Erfrischungen oder Grillspezialitäten aus. Zwischendurch tanzte die Funkengarde Rot-Weiß der Neersener KG Schlossgeister.

Auch das Borussia-Maskottchen "Jünter" ließ sich mit Werbeartikeln und Unterschriften der Profi-Kicker blicken Einiges wurde amerikanisch versteigert. So wechselte für 220 Euro ein Trikot mit den Unterschriften der Spieler an Margot Stieger, die Großmutter des neuen Kinderkönigs.

Die Sebastianer nahmen natürlich die Gelegenheit wahr, dabei auf ihr nächstes Heimat- und Schützenfest hinzuweisen, vom 29. Juni bis zum 2. Juli wird es f´gefeiert..

(wsc)
Mehr von RP ONLINE