1. NRW
  2. Städte
  3. Willich

Jugendfreizeiteinrichtung Titanic in Anrath: Präventionstheatergruppe „Zartbitter“ zu Gast

Jugendfreizeiteinrichtung Titanic in Anrath : Respektlose Übergriffe standen im Mittelpunkt

Dank dem Bundesaktionsprogramm „Aufholen nach Corona für Kinder und Jugendliche“ konnte Simone Benen-Heyer, Einrichtungsleiterin der Jugendfreizeiteinrichtung Titanic der Katholischen Kirchengemeinde Sankt Johannes Anrath, ein weiteres Projekt umsetzen.

Sie nutzte die beantragten Fördergelder für ein sexualpädagogisches Projekt, bei dem es um sexuelle Übergriffe unter Jugendlichen und den Cyberbereich geht. Benen-Heyer holte das Theaterstück „Respekt für dich“ von der Präventionstheatergruppe „Zartbitter“ aus Köln in die Anrather Josefshalle. Die gesamte Stufe acht der Robert-Schuman-Europaschule, rund 100 Schüler, sahen das Zweipersonenstück, in dessen Mittelpunkt respektlose Übergriffe und der Umgang mit solchen Situationen standen. Wichtig war die Nachbesprechung mit den beiden Theaterpädagogen, an der auch Ansprechpartner aus der Willicher Schulsozialarbeit, dem Streetwork sowie der Gemeinde- und Jugendarbeit teilnahmen. Ansprechpartner für mögliche Fälle stellten sich dabei vor. Bei den Jugendlichen zeigte sich, dass etliche von ihnen schon unangenehme Situationen erlebt haben, angefangen beim Einstellen privater Bilder ins Netz bis hin zur Weitergabe von persönlichen Sprachnachrichten. Den Jugendlichen war es wichtig zu erfahren, dass die potenziellen Ansprechpartner allesamt der Schweigepflicht unterliegen und mögliche Handlungsschritte immer gemeinsam abgesprochen werden und nichts ohne das Einverständnis der betroffenen Person läuft.

(tre)