Willich: Ja

Warum sollten sich die Willicher am Bürgerentscheid beteiligen?

Warum sollten sich die Willicher am Bürgerentscheid beteiligen?

Dr. Raimund Berg (Grüne) und Christa Disselkamp von der Bürgerinitiative "Pro Kugelahorn am Willicher Markt" wollen die Bäume retten. Foto: Maessen/Dackweiler

"Im Bürgerentscheid mit ,Ja' zu stimmen, ist die letzte Möglichkeit, die Kugelahorn-Bäume am Marktplatz zu erhalten. Der tatsächliche Bürgerwille wurde bisher vom Stadtrat nicht ausreichend berücksichtigt. Die Willicher Bürger/innen haben erstmals die Möglichkeit, im Rahmen der direkten Demokratie einen Beschluss des Stadtrates zu kippen."

Welchen ökologischen Wert haben die Kugelahorne aus Ihrer Sicht?

"Die Kugelahorne können bis zu 80 Jahre alt werden. Es ist ökologisch nicht sinnvoll und widerspricht dem Gedanken der Nachhaltigkeit, die gesunden Bäume (festgestellt mit Baumgutachten aus September 2015) bereits nach 25 Jahren zu fällen."

Geht es um mehr als nur die Bäume?

  • Dinslaken : Bahnhofsvorplatz: FDP für Ja beim Bürgerentscheid

"Es geht darum, eine Planung zu verhindern, die 25 Jahre alte Bäume opfert, um Landeszuschüsse zu erhalten. Mit Argumenten wie: die Bäume verdecken den Blick auf die Kirche; die Kugelahorne stellen Angst-Räume dar. Wir brauchen keinen Kahlschlag und keine seelenlose Planung wie auf dem Kaiserplatz."

Sind die Kosten für die Umgestaltung des Marktplatzes von 1,5 Millionen Euro gerechtfertigt?

"Nein, da das Ziel eine Belebung des Ortskerns durch die Maßnahmen nicht erreicht wird. Zudem haben im Werkstattverfahren alle vier Planer sich an den Kostenrahmen halten müssen. Bei 1,5 Millionen Euro Kosten wäre der aktuelle Entwurf nicht zugelassen worden. Mit Folgekosten wird der Stadthaushalt circa 25 Jahre belastet. Durch Einsparung oder andere Maßnahmen wäre das Geld für die Bürger/innen besser verwendet."

Im Werkstattverfahren, an dem sich alle Bürger beteiligen konnten, wurde deutlich, dass die Kugelahorne aus Sicht der Planer weichen müssen. Wieso gibt es jetzt dennoch den Bürgerentscheid?

"Beim Werkstattverfahren wurde nie die Meinung der Bürger zu den Bäumen erfragt (Erhalt oder Abholzen). Wir Bürger erfuhren erst nach Vorlage der Planung, dass die Kugelahorne nicht am Marktplatz stehen bleiben. Im Bürgerbegehren votierten 3777 Menschen für den Erhalt der Bäume. Die Mehrheit im Stadtrat stimmte dagegen, daher kommt es zum Bürgerentscheid."

(RP)