In Schiefbahn gibt es ein „Moonlight-Shopping“, in Willich das City-Fest samt DJ-Event.

Werbegemeinschaften : Händler laden zum Heimat-Shoppen

Um auf die Attraktivität der Innenstädte hinzuweisen, starten die Werbegemeinschaften am Wochenende verschiedene Aktionen. In Schiefbahn gibt es ein „Moonlight-Shopping“, in Willich das City-Fest samt DJ-Event.

Was Werbegemeinschaften auf die Beine stellen können, um Kunden auf die Attraktivität kleiner Innenstädte aufmerksam zu machen, wird an diesem Wochenende in Schiefbahn und Alt-Willich deutlich. Im Rahmen der Aktion „Heimat Shoppen“ der Industrie- und Handelskammer Mittlerer Niederrhein möchten Händler, Dienstleister und Gastronomen darauf hinweisen, dass die Kunden durch ihren Eionkauf im Ort ihr eigenes Lebensumfeld selbst mitgestalten.

Los geht es am Freitagabend, 7. September, in Schiefbahn mit der inzwischen vierten Auflage des „Moonlight-Shopping“. Von 18 bis 23 Uhr wird die Hochstraße zwischen der Kirche und der Sparkasse für den Verkehr gesperrt, und Loungemöbel werden aufgestellt, um den Kunden eine entspannte Atmosphäre zu bieten. DJ Schalli spielt Chill-Out-Musik, und neben den Händlern, die sich für ihre Kunden unterschiedliche Aktionen ausgedacht haben, liegt der Schwerpunkt wieder auf den kulinarischen Genüssen: Cocktails, Federweißer, Altbier, Crêpes, Holzofenbrot und Nudelvariationen – „da ist bestimmt für jeden etwas dabei“, sagt Rainer Höppner, Vorsitzender der sehr aktiven Schiefbahner Werbegemeinschaft. „Wir möchten solche Veranstaltungen nutzen, um die Innenstadt zu beleben und zu zeigen, dass wir als Werbegemeinschaft für unsere Kunden aktiv sind“, so Höppner.

Beim City-Fest in Alt-Willich bringt der derzeit laufende Umbau des Markt-Platzes natürlich Veränderungen mit sich: Zentrum des Festes wird der Kaiserplatz. Dazu geht der Werbering musikalisch neue Wege – in Kooperation mit dem Willicher Musikproduzenten und DJ Leon Brooks. Der Reihe nach: Das City-Fest beginnt am Samstag, 8. September, um 15 Uhr mit der Eröffnung auf dem Kaiserplatz. Danach wird es eine Kinder-Aktion geben – entweder in Zusammenarbeit mit dem „Lichtspielverein Willich – Kino für Kids“ oder ein Theaterstück. Die Planungen zu diesem Punkt laufen noch.

Der Spätsommer-Abend bringt ein neues Musik-Event, den „SummerTune“. Leon Brooks hat ein besonderes DJ-Event organisiert: Drei DJs, zwei Sänger und eine Sängerin aus mehreren Ländern performen ab 18 Uhr im Wechsel und teils gemeinsam. Die Musikrichtung: House- und Dance-Musik, „charttauglich. Die Leute sollen die Songs wiedererkennen“, so Leon Brooks. Allerdings werde es auch eigene Songs der DJs und Sänger geben, „das sind alles Leute, die bei Plattenfirmen oder Agenturen unter Vertrag sind. Ich kenne sie und weiß, was sie drauf haben“, ist Brooks sicher, dass der Abend für Besucher jeden Alters etwas bietet. Er selbst wird am späten Abend auflegen. Der junge Willicher Musikproduzent hat seit dem Herbst 2017 schon zwei eigene Produktionen mit beachtlichem Erfolg veröffentlicht.

Der Sonntag steht wieder im Zeichen der Familie. Um 11.30 Uhr beginnt auf dem Kaiserplatz ein ökumenischer Gottesdienst. Danach führt „DJ Gaudio“ (alias Jochen Contzen) durch das Bühnenprogramm. Es gibt eine Nostalgie-Kirmes mit Karussell, Wurfspielen, Glücksrad und Popcorn. Alle Angebote sind kostenlos. Als Gewinn für das Glücksrad stiftet der Werbering unter anderem 50 Gutscheine im Wert von je 5 Euro, die in allen Geschäften einzulösen sind, die am Willicher Gutschein-System „EFA – Einer für alle“ teilnehmen. Diese Gutschein-Aktion läuft seit Mai 2018. 25 dieser Gutscheine gibt es übrigens auch beim Glücksrad-Stand während des Schiefbahner Moonlight-Shoppings zu gewinnen.

Stände mit einem abwechslungsreichen Angebot stehen auf dem Kaiserplatz und entlang der Peterstraße (zwischen Martin-Rieffert- und Grabenstraße), die Friedrich-Straße ist für einen Trödelmarkt reserviert. Interessierte Trödler können per E-Mail an info@werbering-willich.de einen Standplatz buchen, solange Platz vorhanden ist.

Christoph Smits, der Vorsitzende des Werberings Willich, freut sich auf viele auswärtige Händler und Info-Stände sowie Aktionen der Willicher Einzelhändler. Er macht auf einen Stand besonders aufmerksam: Der gemeinnützige Verein „Anrath 1tausend“ unter der neuen Vorsitzenden Birgit Commans baut seinen Stand an der Ecke Graben- und Peterstraße auf. Der Verein möchte den Besuchern darstellen, dass er Hilfen für alle bedürftigen Willicher Bürger bietet, nicht nur in Anrath. „Außerdem möchten wir neue Mitglieder gewinnen“, so Birgit Commans. Für die musikalische Unterhaltung am Stand sorgen Gwen Jolie und Dennis Theilmann mit Swing und Jazz, außerdem tritt die Sängerin Cecil Germes auf, begleitet von Gitarrist Norbert Flatters.

Zum City-Fest gibt es einen verkaufsoffenen Sonntag von 13 bis 18 Uhr. Daran beteiligen sich – trotz Baustelle Markt – auch die Händler und Gastronomen an der Bahnstraße. „Der Zugang von der Grabenstraße zum Markt wird möglich sein“, so Smits. Er lobt generell die funktionierende Kommunikation mit der Firma, die die Bauarbeiten auf dem Markt ausführt: „Sie gibt sich viel Mühe.“ Dennoch, so Stefan Schöneborn (Wajo’s): „Noch ein halbes Jahr, dann haben wir es geschafft.“

Mehr von RP ONLINE