Hospital-Abriss in Willich: Anwohner fürchtet Schäden

Willich : Hospital-Abriss: Anwohner fürchtet Schäden

Anwohner des ehemaligen Katharinen-Hospitals an der Bahnstraße in Willich sorgen sich um ihre Gebäude. Denn das alte Krankenhaus wird bald abgerissen, weswegen manche Anlieger Schäden durch den Schwerlastverkehr an ihren Häusern befürchten. Einer von ihnen hat sich jetzt an den Willicher SPD-Vorsitzenden Lukas Maaßen mit der Frage gewandt, ob die Zu- und Abfahrtstraßen zum ehemaligen Katharinen-Hospital sowie die angrenzenden Häuser im Vorfeld der Abrissarbeiten auf sichtbare Schäden hin überprüft wurden oder noch werden.

Maaßen hat die Frage an die Stadt Willich weitergeleitet, die aber nicht zuständig ist, da sich das Gelände im Besitz der städtischen Grundstücksgesellschaft ist. Ein Ingenieurbüro, das den Abriss leitet, teilte daraufhin mit, dass eine „Beweissicherung“ nicht erforderlich sei. „Eine Sichtung der Straße wird in der Regel nur in Ausnahmefällen durch den verantwortlichen Abbruchunternehmer zusammen mit dem Bauherren durchgeführt. Sollten Straßenschäden durch den Rückbau entstehen, sind die Kosten durch den Abbruchunternehmer zu tragen. Zur reinen Absicherung des Bauherren wird dennoch in Erwägung gezogen, eine Beweissicherung vereinzelter Häuser durchzuführen. Derzeit warten wir auf weitere Angebote. Ob und in welchem Umfang die umliegenden Häuser aufgenommen werden, ist derzeit noch nicht entschieden.“

(msc)
Mehr von RP ONLINE