1. NRW
  2. Städte
  3. Willich

GWG Kreis Viersen saniert zwei Mehrfamilienhäuser in Willich-Anrath

Investition von rund 1,4 Millionen Euro : GWG saniert zwei Mehrfamilienhäuser in Anrath

Die Gemeinnützige Wohnungsgesellschaft Kreis Viersen (GWG) lässt derzeit an der Doomerstraße in Anrath zwei Mehrfamilienhäuser modernisieren.

Wie die GWG mitteilte, wurden die beiden Häuser, Hausnummer 1 und 3, 1960 gebaut, deshalb steht nun eine energetische Modernisierung an.

Heiztechnik, Installationen, Ausstattung und Wohnkomfort der zwölf Wohnungen – zwischen 46 und 72 Quadratmeter groß – waren in die Jahre gekommen. Da aber die Bausubstanz der 61 Jahre alten Gebäude im Kern gut sei, habe sich die GWG entschlossen, die Gebäude zu modernisieren und umfassend zu sanieren. Dafür werden in den kommenden Monaten rund 1,4 Millionen Euro investiert. Auch der Wohnraum wird erweitert. Die Mieter bleiben während der Arbeiten dort wohnen.

Nach der Sanierung erfüllen die beiden Häuser den KfW-Standard eines Effizienzhauses 85. Die Außenfassade erhält eine Wärmedämmung; in den Gebäuden werden die Kellerdecken und die obersten Geschossdecken gedämmt. Außerdem werden neue Fenster mit Dreifachverglasung und Rollläden eingebaut. Die Heizungsanlage wird ebenfalls erneuert, vorgesehen ist eine Hybridanlage mit Luftwärmegerät und Gasbrennwertgerät mit zentraler Warmwasserversorgung im Keller. Auch die Wasser- und Elektroinstallationen werden ausgetauscht, der Zugang zum Haus wird barrierefrei. Durch neu angebrachte Balkone werde der Wohnwert enorm erhöht, teilte die GWG mit. Hinzu kommen unter anderem eine Abstellanlage für Fahrräder, Rollatoren und Kinderwagen. Nach einer Info-Veranstaltung für die Mieter laufen die Arbeiten nun. Sie sollen im Frühjahr 2022 abgeschlossen sein.

(biro)