1. NRW
  2. Städte
  3. Willich

Tönisvorst: Gestohlene Autos sichergestellt

Tönisvorst : Gestohlene Autos sichergestellt

Die am Wochenende bei einem Einbruch in eine Doppelhaushälfte an der Wolfgang-Borchert-Straße in Tönisvorst gestohlenen drei hochwertigen Autos sind sichergestellt, so gestern die Polizei, ein Tatverdächtiger befindet sich in Untersuchungshaft. Noch am Sonntag fand ein Passant die Geldbörse des Geschädigten in Tatortnähe wieder.

Am Dienstag sahen Zeugen nachmittags einen der gestohlenen Pkw, den Audi R 8, mit dem eine bis dahin unbekannte Person in St. Tönis unterwegs war. Noch während der Befragung meldete sich ein Krefelder Polizeibeamter bei der Leitstelle in Viersen. Der Kriminalbeamte war privat in St. Tönis unterwegs und wusste dienstlich von dem Diebstahl der drei Autos. Er verfolgte den Audi R8 bis zur Gelderner Straße, wo der Fahrer den Wagen auf einem Parkplatz abstellte. Bis zum Eintreffen der Viersener Kollegen beobachtete der Krefelder das weitere Geschehen.

Der Tatverdächtige befand sich mittlerweile wieder im Wagen und wartete offensichtlich dort. Gemeinsam mit der inzwischen eingetroffenen Besatzung des Kempener Streifenwagens blockierten die Beamten mit ihren Fahrzeugen den gestohlenen Pkw in der Parkbucht. Entgegen der Aufforderung auszusteigen, startete der Mann das Auto und setzte rückwärts über Grünstreifen und Gehweg zur Flucht an. Mit geschätzt weit über 100 Stundenkilometern raste er mit dem gestohlenen Fahrzeug auf dem Westring stadtauswärts davon, so die Polizei, und überholte dabei halsbrecherisch mehrere Fahrzeuge. Die Streifenwagenbesatzung konnte, um Unbeteiligte nicht zu gefährden, die Verfolgung des Flüchtigen nicht fortsetzen.

  • (Symbolbild)
    Versuchte Flucht in Neuss : Drogen transportiert - Tatverdächtiger in Untersuchungshaft
  • (Symbolbild)
    Innenstadt in Neuss : Grünflächenarbeiter mit Pfefferspray angegriffen
  • Einsatzkräfte stehen am Tatort in Dänischenhagen.
    Gewalttat bei Kiel : Nach Schüssen in Dänischenhagen - Polizei findet dritte Leiche

Die Beamten konnten aber zwei 15 und 16 Jahre alte Jugendliche ermitteln, die die Flucht beobachtet hatten. Die beiden konnten den Namen des flüchtigen Diebs nennen. Bei der Fahndung, unterstützt von Beamten aus Krefeld sowie der Autobahnpolizei Düsseldorf, fanden Einsatzkräfte ein zweites gestohlenes Fahrzeug, den Ford Explorer, in Krefeld. Gegen 1.30 Uhr am Mittwoch trafen Beamte des Einsatztrupps der Kreispolizei in Krefeld auf einen Fußgänger, bei dem es sich um den Gesuchten handelte. Bei der Festnahme leistete der 22-jährige Wohnsitzlose, der der Polizei bekannt ist, keine Gegenwehr. Bei seiner Durchsuchung förderten die Beamten die Schlüssel zweier gestohlener Wagen, weiteres Diebesgut und eine geringe Menge Betäubungsmittel zu Tage. Im Laufe des Tages ging ein weiterer Hinweis ein, wonach der Audi R 8 auf der Ingerstraße stand.

In seiner Vernehmung gab der Mann an, den Schlüssel vom Audi Q 7 einem Freund übergeben zu haben, mit der Bitte, auf den Schlüssel und das Auto aufzupassen. Bei dem Freund handelte es sich um einen 20-jährigen St. Töniser, den die Ermittler kurze Zeit später festnahmen. Er gab an, dass das Auto in der Nähe des Sportplatzes St. Tönis geparkt sei. Er habe nicht gewusst, dass es sich um Diebesgut handle.

(RP)