Stadt Willich: Extremadura: Karin Ander und Uwe Fischer zeigen Bilder

Stadt Willich : Extremadura: Karin Ander und Uwe Fischer zeigen Bilder

In Zusammenarbeit mit dem Nabu Willich und Vertretern des Kulturvereins Cadice findet am Mittwoch, 31. Januar, um 19 Uhr im Begegnungszentrum Krumm an der Hülsdonkstraße 203 in Wekeln ein Bilder-Vortrag mit Karin Ander und Uwe Fischer über die Extremadura statt.

Die spanische Region, die an der portugiesischen Grenze liegt, ist nicht nur ein Geheimtipp in Sachen Aktivurlaub, sondern vor allem seit Jahren bei den Vogelbeobachtern und Naturliebhabern ein beliebtes Ziel. Ein besonderes Augenmerk bei dem Vortrag soll auf die Besonderheit und die Wichtigkeit der Naturschutzgebiete gelegt werden. Dank dieses Schutzes bietet die Region die Vielfalt der historisch sehr wertvollen und unberührten Natur. 30 Prozent der Fläche sind Naturschutzgebiete, hohe Berge bis 2000 Metern im Norden, flache Hügel im Osten und Westen, 600 Quadratkilometer Wasserfläche in Stauseen - also fast so groß wie Berlin und ein unbegrenztes Netz an Wanderwegen. Die Teilnehmer erfahren mehr über die Kultur und das Leben der Extremeños und tauchen mit den Referenten in eine Welt ein, nach der sich eigentlich viele wieder sehnen: nach unberührter Natur, nach leckerem Bio-Käse und Schinken vom Schwarzen Schwein, erstklassigem Wein, guter sauberer Luft und viel Sonne im spanischen Süden, aber auch Weltkulturerbe in Cáceres, Mérida oder die Schwarze Madonna in Guadalupe.

(RP)
Mehr von RP ONLINE