Willich Düsseldorfer verunglückt zweimal innerhalb einer Stunde

Willich · Innerhalb einer Stunde ist ein 46 Jahre alter Autofahrer aus Düsseldorf am Montag in Willich-Anrath gleich zweimal verunglückt. Beim zweiten Unfall wurde er leicht verletzt. Eine Krankheit könnte laut Polizeiangaben Ursache der Unfälle sein.

 Vermutlich aufgrund einer Krankheit hat der Autofahrer die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren, teilt die Polizei mit.

Vermutlich aufgrund einer Krankheit hat der Autofahrer die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren, teilt die Polizei mit.

Um 14.40 Uhr stellte eine Streifenwagenbesatzung auf der Süchtelner Straße ein auf dem Dach liegendes Auto fest. Passanten deuteten auf den noch im Fahrzeug befindlichen Fahrer, der sich letztlich mit Hilfe von Anwohnern selber aus dem Fahrzeug befreien konnte. Der Düsseldorfer hatte die Süchtelner Straße in Richtung Johannesstraße befahren. Hier verlor er die Kontrolle über sein Auto, kam nach links von der Fahrbahn ab und kollidierte mit einem Poller. Das Auto überschlug sich, beschädigte dabei ein parkendes Fahrzeug und blieb mitten auf der Fahrbahn auf dem Dach liegen.

Die Einsatzkräfte stellten vor Ort fest, dass der Düsseldorfer etwa eine Stunde zuvor auf der Kornelius-Feyen-Straße bereits einen Verkehrsunfall gehabt hatte. Hier hatte der Fahrer in einer leichten Rechtskurve die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren und war nach links von der Fahrbahn abgekommen und vor ein parkendes Fahrzeug geprallt. Aufgrund der dabei entstandenen Schäden am Fahrzeug hatten die Polizeibeamten dem Mann die Weiterfahrt untersagt. Dieser hatte sich auch zunächst zu Fuß vom Unfallort entfernt. Es ist nicht auszuschließen, dass der zweite Unfall auch wegen der beim ersten Unfall entstandenen Beschädigung am Auto verursacht wurde.

Die Polizei stellte das Unfallfahrzeug sicher. Die ärztliche Untersuchung ergab, dass der Autofahrer an einer Krankheit leidet, die ursächlich für den Kontrollverlust während der Autofahrt sein könnte. Die Ermittlungen dauern an

(RPO)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort