1. NRW
  2. Städte
  3. Willich

Stadt Willich: Der Postbote bringt Bücher mit

Stadt Willich : Der Postbote bringt Bücher mit

Kaum hat Heinz-Willi Stiehl das gelbe Fahrrad abgestellt, greift der Postbote nicht nur in die Taschen am Lenker, um einige Briefe herauszunehmen, sondern öffnet auf dem Gepäckträger seines Dienstfahrrades einen großen Karton. In dem steht ein Buch neben dem anderen. Die Rücken ordentlich aneinandergereiht, sodass jeder Buchtitel gut zu lesen ist. Statt die Post im Briefkasten zu versenken, drückt er auf die Klingel. Es dauert ein Weilchen, dann geht die Tür auf. "Wir haben heute anlässlich des Welttages des Buches ein Geschenk dabei. Sie dürfen sich ein Buch aussuchen", sagt Stiehl und drückt Jasmin Auszra die Broschüre in die Hand, auf der zu lesen ist, dass sie zu den Glücklichen gehört, die ein Buchgeschenk vom Postboten erhalten.

Das Gesicht von Auszra drückt Überraschung aus. "Das ist ja total super. Mein Sohn fängt jetzt an zu lesen, das trifft sich sehr gut, wenn sie auch Kinderbücher dabei haben", sagt die junge Frau und blickt neugierig in den großen gelben Karton. Mit einem Kinderbuch kann Stiehl dienen, wobei das schmale Exemplar gleich mehrmals vertreten ist. Für sich selbst darf die Anratherin auch in die Bücherkiste greifen. "Krimis sind nichts für mich, ich halte mich lieber an die Liebesromane", sagt sie lächelnd.

Seit nunmehr vier Jahren setzt die Deutsche Post anlässlich des Welttages des Buches, der am 23. April begangen wird, eine besondere Aktion um. Deutschlandweit werden Postboten in ausgewählten Städten mit Buchpaketen versorgt. In ihrem jeweiligen Bezirk dürfen sie die Bücher an die Kunden verschenken. Deutschlandweit handelt es sich um einige Tausend Bücher, wobei es allesamt Bestseller sind.

Die Aktion ist aus der Leseförderung entstanden, die die Deutsche Post mit der Stiftung Lesen und dem ZDF durchführt. Alle Schüler der vierten und fünften Klassen erhalten in ganz Deutschland einen Gutschein, der in einer Buchhandlung in diesem Jahr gegen das Buch "Ich schenkt dir eine Geschichte" eingetauscht werden kann. "Aufgrund dieses Projektes hatten wir damals die Idee, Bücher direkt an unsere Kunden zu verschenken", sagt Britta Töllner von der Pressestelle der Deutschen Post. Willich ist dabei die erste Gemeinde im Kreis Viersen, in der die Aktion umgesetzt wird.

Stiehl hat indes sein Fahrrad entlang der Viersener Straße weitergeschoben und klingelt an der nächsten Tür. "Man kennt als Zusteller seine Kunden und weiß daher, wem man mit einem Buch eine Freude macht", sagt der Postbote, der seit 40 Jahren im Einsatz ist. Margret Gerscher ist genauso überrascht wie Auszra. "Wir kennen unseren Postboten, der auch die Pakete bringt, seit Jahren. Das ist wirklich eine gute Aktion", sagt sie. Nach einem kurzen Überlegen entscheidet sie sich für den internationalen Besteller aus Norwegen. Das Buch "Die Geschichte der Bienen" wandert mitsamt der Post und dem obligatorischen Flyer zum Welttag des Buches ins Haus. Lesematerial fürs Wochenende ist gesichert.

(tref)