Dennis Stelzer ist Schützenkönig in Neersen

St.-Sebastianus-Bruderschaft : Dennis Stelzer ist Schützenkönig in Neersen

Dennis Stelzer ist neuer Schützenkönig der St.-Sebastianus-Bruderschaft Neersen. Um Punkt 17.58 Uhr am Montagabend holte der 28-Jährige mit dem 255. Schuss unter dem Jubel der Anwesenden den Vogel von der Stange.

Bauer des Zielobjektes ist im Übrigen Königvater Klaus Stelzer. Der beruflich im Einzelhandel als Verkäufer tätige König ist seit mehr als 20 Jahren aktiv beim Heimat- und Schützenfest in Neersen.

Der 28-Jährige strahlte nach dem Volltreffer. Mit ihm freuten sich ganz besonders seine Kameraden des Jägerzuges „Junge Jäger“. 1. Minister wird Simon Höpfner. Der 2. Minister heißt Maik Lorkowski. Bruder Steven Stelzer fungiert im kommenden Königshaus als der Königsoffizier.

Die „Jungen Jäger“ feiern im nächsten Jahr ihr 20-jähriges Bestehen. Die junge Truppe – die Mitglieder sind alle noch unter 30 Jahre – stellen zum zweiten Mal nach 2014 (König Simon Höpfner) das Neersener Königshaus. Der Königszug wird von den „Schwarzröcken“ als Wachzug unterstützt.

Viele Zuschauer verfolgten am Schießstand am Wahlefeldsaal das mehrstündige Schießen, das mit der Ermittlung des Jungschützenkönigshauses begonnen hatte. Elf Jungschützen kämpften um die begehrte Königskette. An den Start durften die Jungschützen bis zum 24. Lebensjahr gehen. Valeska Busch hatte nach einem spannenden Wettkampf die Nase vorn – mit dem 255. Schuss. Die 22-Jährige ernannte folgendes Team: 1. Ministerin Dunja Stolarski, 2. Ministerin Karoline Busch, Königsoffizier Marvin Nieendick. Die jungen Damen kommen aus der Fahnenschwenkergruppe „Die Kessen 2010er“. Die feiern in 2020 ihr zehnjähriges Bestehen und freuten sich deshalb natürlich besonders.

Mehr von RP ONLINE