1. NRW
  2. Städte
  3. Willich

Stadt Willich: Das Projekt

Stadt Willich : Das Projekt

Der Bau des neuen Kindergartens – sofern er denn realisiert wird – wäre ein ökologisches Vorzeige-Projekt für die Stadt Willich. Der Rat der Stadt Willich hat im September vergangenen Jahres dem Bau mit Passivhaus-Standard zugestimmt. Das bedeutet, das Haus soll die Energie, die es verbraucht, auch selber gewinnen. Ein begrüntes Dach, eine Solarthermie- und Erdwärmepumpenanlage sind Kernpunkte des Projektes. Der Kindergarten kostet rund 1,75 Millionen Euro. Die Passivhaus-Variante kostet im Vergleich zur Ursprungsplanung rund 150 000 Euro mehr. Die Folgekosten fallen aber wesentlich geringer aus.

Der Bau soll ein ÖPP-Projekt werden, also eine Öffentlich-Private-Partnerschaft. Das heißt, ein Investor baut das Haus und trägt zunächst alle Kosten dafür. Die Stadt Willich mietet das Gebäude anschließend zu einem festem Mietzins. Nach 20 Jahren wäre das Haus dann kosten- und lastenfrei auf die Stadt zu übertragen. Die monatlichen Verpflichtungen der Stadt lägen bis dahin bei etwas mehr als 10 000 Euro.

(RP)