1. NRW
  2. Städte
  3. Willich

Corona im Kreis Viersen. Vier weitere Todesfälle am 25. Februar 2021

Corona im Kreis Viersen : Vier weitere Personen an Corona gestorben

Die Corona-Lage im Kreis Viersen verschlechtert sich weiter: Dem Kreis Viersen wurden am Donnerstag 24 neue Infektionen mit dem Coronavirus bekannt. Damit gelten aktuell 209 Personen im Kreis als infiziert.

Die Zahl der neuen bestätigten Fälle in den vergangenen sieben Tagen pro 100.000 Einwohner steigt von 49 auf 52.

Vier weitere Menschen sind an der Corona-Krankheit gestorben. Dabei handelt es sich um eine 90-Jährige und eine 98-Jährige aus Kempen und einen 84-Jährigen aus Nettetal. Zu den Todesfällen zählt auch eine 72-jährige Frau aus Nettetal, bei der die südafrikanische Variante des Coronavirus nachgewiesen wurde.

Bislang wurden in 63 Fällen Corona-Mutationen durch Labore nachgewiesen. Von den 63 Fällen sind 27 Personen aktuell infiziert - davon fünf mit der südafrikanischen und 22 Personen mit der englischen Variante.

(msc)