Stadt Willich: CDU: Neuer Arbeitskreis für Fragen zur Regiobahn

Stadt Willich : CDU: Neuer Arbeitskreis für Fragen zur Regiobahn

Christdemokraten aus Viersen und Willich haben im Rahmen des neu gegründeten Arbeitskreises "Regiobahn" kürzlich unter der Leitung von Ole Wiggers einen Informationsabend organisiert. Besonders interessant war die Präsentation des Geschäftsführers der Regiobahn, Stefan Kunig, zum Ausbau der Strecke und den sich daraus ergebenden Möglichkeiten. "Viele Informationen haben wir erhalten zu den Planungszyklen und den sich daraus ergebenden Herausforderungen", so Ole Wiggers. Zu Gast waren auch Vertreter der CDU Willich, "ein solches Projekt kann man nur gemeinsam realisieren, es muss ein Gesamtkonsens gefunden werden, auch mit den Mönchengladbachern", so Sebastian Achten, CDU-Parteivorsitzender in Viersen.

Eine gute Anbindung für Pendler ist ein entscheidender Standortvorteil, schaut man sich die heutige Verkehrssituation an, so kann die Regiobahn zur Entlastung deutlich beitragen", so Wiggers und Achten unisono. Im Rahmen dieses Arbeitskreises wird sich die CDU weiterhin mit diesem Thema beschäftigen, um eine zukunftsfähige Verkehrsinfrastruktur zu unterstützen.

(RP)
Mehr von RP ONLINE