Stadt Willich: Bürgerbus sucht dringend neue Fahrer

Stadt Willich : Bürgerbus sucht dringend neue Fahrer

Beim Bürgerbus Anrath steht ein Generationenwechsel an. Viele bewährte Fahrer aus den Anfangsjahren hören demnächst auf. Eine Liste mit neuen Interessenten ist jetzt verschwunden.

Wie es passieren konnte, ist Matthias Zeies ein Rätsel. "Wir haben schon alles auf den Kopf gestellt. Nichtsdestotrotz ist sie weg", sagt der Vorsitzende des Bürgerbusses Anrath. Die Rede ist von einer Liste, die dem Verein mehr als nur wichtig war. Auf ihr standen nämlich die Kontaktdaten von Bürgern, die sich für die ehrenamtliche Tätigkeit als Fahrer des Bürgerbusses interessierten. Beim Brunnenfest in Anrath war der Bürgerbusverein erstmalig vor Ort und stellte sich und seine Arbeit vor. "Wir sind mit zahlreichen Menschen ins Gespräch gekommen und acht Bürger trugen sich in die besagte Liste ein. Wir wollten sie nun kontaktieren und stellten fest, dass die Liste abhanden gekommen ist", berichtet Zeies. Eine mehr als nur ärgerliche Sache, da der Bürgerbus Anrath derzeit dringend Verstärkung sucht.

Der Verein geht ins 15. Jahr und viele der Fahrer, die von Anfang an dabei waren oder in den Anfangsjahren eingestiegen sind, haben jetzt ein Alter erreicht, in dem sie aufhören möchten. Dazu kommen gesundheitliche Probleme bei einigen Fahrern. Bei Operationen am Knie oder an der Hüfte fallen sie längerfristig aus, diese Zeiten müssen überbrückt werden. Das heißt für die anderen Fahrer, dass eine Mehrzahl an Stunden zu leisten ist. Die noch berufstägigen Ehrenamtler können hingegen zumeist nur an den Samstagen oder unter der Woche nur sehr eingeschränkt Touren übernehmen.

Auch hier gilt, je mehr es sind, je besser. Aktuell zählt der Bürgerbus 34 Fahrer, wobei das Gros altersmäßig bei 65 Jahren liegt. Aber es gibt auch bedeutend ältere Fahrer. Acht Fahrer sind unter 50 Jahre. "Wenn wir knapp 40 Fahrer hätten, wäre das ideal. Dann können wir auch Urlaubszeiten und Ausfälle besser kompensieren", sagt Zeies. Dabei sind Frauen genauso willkommen wie Männer. Interessierte benötigen lediglich einen Pkw-Führerschein. Die Kosten für den Erwerb des Führerscheins zur Fahrgastbeförderung übernimmt der Verein. Es würde Zeies auch sehr freuen, wenn sich die interessierten Bürger vom Brunnenfest nochmals melden könnten.

Dass das Angebot nach wie vor bei den Bürgern bestens ankommt, zeigen die Zahlen. Seit Bestehen des Bürgerbusses wurden 120.000 Fahrgäste transportiert. In den vergangenen Jahren lag die Nutzerzahl pro Jahr bei durchschnittlich 10.000 Menschen. Sehr beliebt sind seit Jahren die Lichterfahrten im Dezember. Die aktuellen Termine stehen bereits fest. In diesem Jahr finden die Touren am 16. und 17. Dezember um jeweils 17, 18.30 und 20 Uhr statt. Inzwischen ist bereits der vierte Bus im Einsatz, denn Kilometer kamen in den Jahren ebenfalls schon reichlich zusammen.

Wer den Bürgerbus Anrath fahrertechnisch unterstützen möchte, kann sich an Zeies, Telefon 02156/3526 oder den städtischen Mitarbeiter Charly Hübner, Telefon 02156/949267 wenden.

(tref)