Bürgerbus Schiefbahn bekommt Konzessionsgenehmigung

Schiefbahner Bürgerbusverein : Die Genehmigung ist da: Der Bus kann bestellt werden

Auf der Mitgliederversammlung des Bürgerbusvereins in Schiefbahn hatte der Vorsitzende Ernst Kuhlen eine gute Nachricht: Die Konzessionsgenehmigung ist da. Damit kann jetzt bei der Bezirksregierung der Zuschussantrag gestellt werden. Dieser ist notwendig, um den Bus für die Aktivitäten auszuschreiben und zu bestellen.

In seinem Jahresbericht skizzierte Ernst Kuhlen kurz die Historie und Entwicklung zur Gründung des Bürgerbusvereins Schiefbahn. Insbesondere bedankte er sich bei Björn Falk für die Übernahme der Kosten für die neuen Jacken, die der Vorstand zur Mitgliederversammlung bereits trug. Jedem Fahrer wird eine Jacke bei Aufnahme der Tätigkeit kostenlos zur Verfügung gestellt. Kuhlen bedankte sich auch bei Bärbel Blomen von der Stadtverwaltung und den Anrather Bürgerbus-Kollegen, die gerade bei der Gründung in organisatorischen Dingen unterstützt haben. Ganz besonderen Dank sprach er an Charly Hübner aus, der tatkräftig bei der Gründung mitgeholfen hatte.

Ulrike Ullmann, die stellvertretende Vorsitzende, freut sich über das umfangreiche Engagement: „Alles ist in Schiefbahn auf Aktivität fixiert“, und Ernst Kuhlen ergänzt: „Die Fahrrouten sind fertig, und wir gehen mit den Fahrerbewerbern nun in die Qualifizierungsphase.“

Erwin Devolder von den Stadtwerken in Krefeld berichtete, dass die SWK im Juli und August damit beginnen werden, die Haltestellen einzurichten. Auch die seitens der Stadtverwaltung Willich als neue Geschäftsführerin für die Bürgerbusvereine in der Stadt bestellte Patricia Ohlenforst-Jakobi wurde einstimmig als Geschäftsführerin bestätigt. Während der Mitgliederversammlung wurde auch Margret Pilger als neue Kassenführerin einstimmig gewählt. Der alte und neue Vorstand besteht nun aus Ernst Kuhlen (1. Vorsitzender), Ulrike Ullmann (stellvertretende Vorsitzende), Margret Pilger (Finanzen), Patricia Ohlenforst-Jakobi (Geschäftsführung), Jürgen Weiler (Wagenmeister), Björn Falk (Homepage /Sponsoring) und Franz-Josef Stapel (Protokoll/Presse).

Patricia Ohlenforst-Jakobi informierte über die Abläufe und Termine zur Qualifizierung als Fahrer. Gleichzeitig erhielten die Fahrer eine Checkliste als Ablaufplan für die verschiedenen Aktivitäten. Auf dem Schiefbahner Familienfest der Werbegemeinschaft, „Mein Fest“, wird der Bürgerbusverein wieder mit einem Bus stehen und würde sich über weitere Bewerber als Fahrer für Schiefbahn freuen.

Foto: Bürgerbusverein

Mehr von RP ONLINE