1. NRW
  2. Städte
  3. Willich

Willich/Nettetal: 'Automarder' schlagen zu

Willich/Nettetal : 'Automarder' schlagen zu

Sogenannte Automarder haben am Mittwoch im Kreis Viersen wieder zugegriffen: Aus mindestens drei Autos stahlen sie Wertsachen.

In Willich-Schiefbahn schlugen Unbekannte zwischen 18.40 Uhr und 20 Uhr, an zwei Fahrzeugen die Seitenscheibe ein, die im Bereich Schinkelshütte abgestellt waren. Aus einem blauen Golf stahlen die Unbekannten aus dem verschlossenen Handschuhfach die Geldbörse der Fahrerin nebst Debitkarten und Bargeld sowie einen Korb mit Firmenunterlagen von der Rückbank des Fahrzeugs. Auch im Handschuhfach eines schwarzen Peugeots wurden sie fündig. Hier fiel ihnen eine Geldbörse mit Bargeld und Debitkarte sowie ein Handy in die Hände.

Polizei warnt: Wertsachen nie im Auto lassen, auch nicht im Handschuhfach

Auch in Nettetal-Lobberich stahlen Unbekannte zwischen 20.20 Uhr und 21.10 Uhr Wertsachen aus einem geparkten Auto. Aus einem "An den Sportplätzen" abgestellten Hyundai erbeuteten sie eine Kamera, eine Brille sowie diverse Dokumente.

An dieser Stelle weist die Polizei wieder einmal darauf hin, dass ein Auto kein Tresor ist. Lassen sie keine Wertsachen im Fahrzeug. Auch im Handschuhfach sind diese Gegenstände nicht sicher.

Die Automarder kennen die "Verstecke" und suchen dort gezielt, nehmen aber auch Gelegenheitsfunde gerne mit. Hinweise nimmt die Kripo unter der Rufnummer 02162 377-0 entgegen.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Durchsuchung beim "Automarder" - Spezialrad und Werkzeug sichergestellt

(ots)