1. NRW
  2. Städte
  3. Willich

Stadt Willich: Aus Tierkot Strom gewinnen

Stadt Willich : Aus Tierkot Strom gewinnen

Die Regionalsieger vom Lise-Meitner-Gymnasium in Anrath haben am Wochenende erfolgreich am Landeswettbewerb "Jugend forscht/Schüler experimentieren" teilgenommen, wofür sie sich durch ihre Regionalsiege qualifiziert hatten.

Jonas Jendrossek und Charlie Hektor haben mit ihrer Arbeit "Wie macht man aus Tierkot Strom?" den Sonderpreis für erneuerbare Energien gewonnen. Ein tolles Konzept, das gerade aufgrund des Klimawandels hochaktuell ist. Jonas und Charlie haben gezeigt, wie einfach Abfallprodukte in Energie umgewandelt werden können. Ein zukunftsweisendes Konzept.

Raúl Welter und Rebecca Welter hatten sich ebenfalls erfolgreich als Regionalsieger qualifiziert und wurden für ihre Arbeit "Sonnenenergie und CO2-Recycling" mit einem Sonderpreis ausgezeichnet. Der zweitägige Landeswettbewerb fand in Essen im Haus der Technik statt und war von einem äußerst hohen Niveau geprägt. Alle Regionalsieger aus ganz NRW waren hierher gekommen und neben der Präsentation der Arbeiten gab es für die Jungforscher viel Raum zum Austausch miteinander und zum Sammeln neuer Ideen, wie auch für Freizeitaktivitäten. "Ein wunderschönes Wochenende" waren sich die Jungforscher einig.

(RP)