Stadt Willich: Auch Stoll und Nicola aus SPD ausgetreten

Stadt Willich: Auch Stoll und Nicola aus SPD ausgetreten

Nach Martin Dorgarthen haben nun auch die beiden anderen Mitglieder der Willicher Ratsfraktion "Für Willich", Theresa Stoll und Detlef Nicola, ihren Austritt aus der SPD erklärt. Aufgrund der Vorkommnisse und der unterschiedlichsten Schreiben seitens des Landesverbandes der SPD seien sie nicht länger gewillt, dieser Partei als Mitglied anzugehören. Ein weiterer wichtiger Grund seien - so die Politiker in einer Pressemitteilung - die "unwahren Äußerungen" in der Mitgliederversammlung des SPD Ortsverbands Willich und in der Öffentlichkeit durch den Vorsitzenden und jetzigen stellvertretenden Bürgermeister Dietmar Winkels und den stellvertretenden Vorsitzenden Lukas Maaßen.

Diese hätten Anfang Februar erklärt, dass Stoll und Nicola seit 31. Dezember 2017 nicht mehr der Partei angehörten, obwohl der Landesverband der SPD die Situation erst am 23. Februar behandelt und die Mitgliedschaft ab diesem Tag als "ruhend" erklärt habe. Stoll und Nicola erklärten, dass sie nun, wie auch Dorgarthen, einen Schlussstrich ziehen wollten, um ihre künftige Arbeit ohne "Druck von oben" frei und unabhängig im Interesse der Willicher Bürger fortsetzen zu können: "Was bleibt, ist eigentlich nur das Bedauern darüber, wie respektlos in der SPD der Umgang miteinander geworden ist!"

(RP)