Schützenfest in Neersen : Anika Klöters ist Schützenkönigin

Schützenfest in Neersen : Anika Klöters ist Schützenkönigin

(schö) Die Vier haben schon viel gemeinsam unternommen, so New York oder Mallorca besucht. Auch als das „Kleeblatt“ besser bekannt waren es vier Frauen, die jetzt beim Schützenfest der St. Sebastianus Bruderschaft besonders auffielen.

In erster Linie war dies Anika Klöters. Der 39-Jährigen, die am 23. Februar ihren runden Geburtstag feiern wird und die in der städtischen Kita an der Neersener Pappelallee als Erzieherin arbeitet, gelang beim Königsvogelschießen der Volltreffer. Damit hat die von Robert Brintrup angeführte Bruderschaft zum ersten Mal eine Schützenkönigin.

„Wir sind Neersener Mädels, lieben die Geselligkeit und wollen jetzt mal so richtig für Frauen-Power sorgen“, sagte Königin Anika, die schon einmal 1987 mit ihrem Bruder Jan Hellwig das Kinderkönigs-Paar war und die sich erst mit ihren Freundinnen kurz vor dem Schießwettbewerb entschlossen hatte, sich mit dem hölzernen Federvieh anzulegen. Mit dem 245. Schuss war Anika der Volltreffer gelungen. Ihr zur Seite stehen im nächsten Jahr, zur Krönung kommt es erst während des traditionellen Wurstabends im Januar, die Ministerinnen Sandra Vollberg und Jessica Hellwig, die Königs-Offizierin heißt Nicole Neiser.

Das gesellige königliche Quartett tanzt regelmäßig mit den „Klompenfrauen“, die auch im nächsten Jahr der Wachzug sein werden. Zu den ersten Gratulanten gehörte der Bruder von Anika, Jan Hellwig. Er ist der noch amtierende Schützenkönig der Sebastianer, hatte auch gemeinsam mit seinen Ministern Christian Klöters und Oliver Beck sowie mit dem königlichen Offizier André Ilski durch ein schönes und harmonischen Schützenfest 2018 geführt.

Bevor die Großen auf den Königsvogel schossen, hatten es bereits die jungen Schützen versucht. In einem spannenden Wettbewerb wurde Joshua Schälich zum neuen Jungschützenkönig der Bruderschaft. Joshua hatte dieses Amt bereits 2015 inne. Zu seinen Ministern ernannte er Niclas Nolting und Mike Klietz, zum Königsoffizier Hendrik Vennen.