Wesel: Zweite virtuelle Messe zum Thema Krebs

Wesel : Zweite virtuelle Messe zum Thema Krebs

Die Diagnose Krebs erhält statistisch gesehen fast jeder Zweite im Laufe seines Lebens. Das Tumorzentrum des Evangelischen Krankenhauses hat im vergangenen Jahr die Online-Messe Onkologica eingeführt. Interessierte können, anonym und von zu Hause aus, Fachvorträge hören und Fachärzte im Chat direkt ansprechen. Anlässlich des Weltkrebstages vom 25. Januar bis 3. Februar eröffnet das Tumorzentrum unter www.themakrebs.de erneut die Onkologica, die nach der Premiere im Februar 2017 jetzt neue Inhalte zu sozialen Themen wie Existenzsicherung im Erkrankungsfall, Berufsunfähigkeit und Rehabilitation bietet.

Die Diagnose Krebs erhält statistisch gesehen fast jeder Zweite im Laufe seines Lebens. Das Tumorzentrum des Evangelischen Krankenhauses hat im vergangenen Jahr die Online-Messe Onkologica eingeführt. Interessierte können, anonym und von zu Hause aus, Fachvorträge hören und Fachärzte im Chat direkt ansprechen. Anlässlich des Weltkrebstages vom 25. Januar bis 3. Februar eröffnet das Tumorzentrum unter www.themakrebs.de erneut die Onkologica, die nach der Premiere im Februar 2017 jetzt neue Inhalte zu sozialen Themen wie Existenzsicherung im Erkrankungsfall, Berufsunfähigkeit und Rehabilitation bietet.

Der Besuch der Messe ist kostenlos. Es gibt kurze Vorträge, Experteninterviews, Video- und Audiobeiträge, Links und Downloadangebote zu Behandlungsmethoden, Therapieformen, Infos zur Vor- und Nachsorge sowie zum alltäglichen Leben mit der Erkrankung. Ängste und Fragen, die im Erkrankungs- oder Verdachtsfall aufkommen, können mit Hilfe des Onlineportals eventuell gemildert und beantwortet werden. Anonym können sich die Besucher miteinander austauschen.

(RP)
Mehr von RP ONLINE