Trinkhalle live 2.0 Punkrocker Zwakkelmann rockt in Wesel die Kiosk-Bühne

HAMMINKELN/WESEL · Marco Launert holt für das Projekt „Trinkhalle live 2.0“ Musiker nach Wesel. Mit dabei ist auch die 16-Jährige „Dein Song 2021“-Gewinnerin Sarah Hübers.

 Eine halbe Stunde will Zwakkelmann auf der Kiosk-Bühne stehen.

Eine halbe Stunde will Zwakkelmann auf der Kiosk-Bühne stehen.

Foto: Zwakkelmann

Es ist die besondere Kombination aus Trinkhallen-Kultur und Musik, die es am kommenden Sonntag bei der Veranstaltung „Trinkhalle live 2.0“ zu erleben gibt. Mit dabei ist auch Marco Launert, der die Rockschule Hamminkeln in der Nähe des Hamminkeler Bahnhofes betreibt. „Der Kiosk beziehungsweise die Trinkhalle als Treffpunkt für die Menschen steht im Mittelpunkt der Idee, und der Spaß an der Musik kommt entscheidend dazu“, sagt Lauert.

Der Musiker hat nach eigenem Bekunden besonders viel Vorfreude, stammt er doch einerseits selbst aus dem Ruhrgebiet und hat eine besondere Affinität zur Trinkhallenkultur des Reviers und konnte einerseits andere tolle Musiker gewinnen. So will der Punkrock-Musiker Reinhard „Schlaffke“ Wolff alias Zwakkelmann kommen. „Sensationellerweise konnten wir ihn zusätzlich dafür gewinnen, ebenfalls am Event teilzunehmen und ein 20- bis 30-minütiges Set zu spielen“, sagt Launert. Zwakkelmman wurde bekannt als Sänger der Punkrockband Schließmusikel, die von 1983 bis 2000 existierte und im Independent-Bereich Erfolge verbuchen konnte. Sein letztes Solo-Album hieß „Liebhaberei“.

Dass Marco Launert so begeistert von der Konzert-Idee ist, hat auch etwas mit dem Musiker selbst und seiner Herkunft zu tun. Aufgewachsen im Ruhrgebiet, dem Zentrum der Trinkhallen-Kultur, war es immer sein Wunsch, einmal eine kleine Trinkhalle zu bespielen. Diese Möglichkeit fand er im September 2018. Denn der Weseler Kiosk-Betreiber Moritz Hußmann, der auch künstlerischer Leiter der Weseler Eventagentur ist, erklärte sich sofort bereit, die Location für das Konzert von „Marco Launert & Friends“ zu bieten und stellte seinen WE-Kiosk an der Grünstraße in Wesel für das Konzert bereit. Launert selbst stoppte hier mit dem Material seines ersten Albums während seiner Kurztournee. „Rund 120 Gäste bevölkerten am Konzerttag den Kiosk und den Vorplatz und sorgten mit den Musikern für einen stimmungsvollen Abend“, berichtet er. Bereits damals hätten sich der Kioskbetreiber und der Musiker geschworen, dieses Event zu wiederholen.

Jetzt ist es soweit: Am kommenden Sonntag steigt „Trinkhalle live 2.0“ mit großem Programm, für das Launert mehrere Acts begeistern konnte. Bei der Auswahl der Künstler war die Stilvielfalt entscheidend, sagt er. Mit dabei ist die 16-jährige Sarah Hübers aus Bocholt, die den KIKA-Wettbewerb „Dein Song 2021“ gewann. Sie hat ein großes Repertoire von eigenen und Coversongs. Cesare Acoustic (Dinslaken) ist Covermusiker mit großem Repertoire, zudem erfahrener Entertainer mit mehr als 1000 Konzerten. Hubert Dingenskirchen (Xanten-Wardt) schrieb vor zwei Jahrzehnten nicht nur den „Trinkhallen-Blues“, sondern hat als gebürtiger Ruhrgebietler auch passende Songs bereit. Marco Launert selbst ist nicht nur Musiker, Multiinstrumentalist, Songwriter, Produzent und Sarah Hübers Coach, sondern auch ausgezeichnet mit dem dritten Platz beim Deutschen Rock & Pop Preis 2020 für die beste Instrumentalband.

Ort des Geschehens ist am Sonntag, 7. August, der WE-Kiosk an der Grünstraße 2 in Wesel. Das Programm geht von 17 bis 21 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort