Hamminkeln: Wigger (CDU): "Einladung im Spam-Ordner"

Hamminkeln : Wigger (CDU): "Einladung im Spam-Ordner"

Der Konflikt um die Nicht-Teilnahme von SPD und USD am Ortstermin mit VRR- und Bahnvertretern in Sachen Elektrifizierung der "Bocholter"-Strecke entpuppt sich im Nachhinein als elektronisches Problem. Wie berichtet, hatten SPD und USD trotz Einladungen nicht teilgenommen, später aber erklärt, nicht eingeladen worden zu sein.

Es lag an Dr. Dieter Wigger (CDU). "Ich bin Spam", erklärte er am Rande der Ratssitzung. Seine vom Smartphone aus geschickte Mail an Jörg Adams (SPD) und Dieter Stiller (USD) sei in deren Spam-Ordner gelandet. Das sei keine Absicht gewesen, so Wigger.

"Als Anwalt bin ich darauf gedrillt, dass Mails ankommen." Beide Adressaten müssten wohl seine E-Mail-Adresse freischalten. Die USD wolle er künftig auch schriftlich benachrichtigen. SPD und USD hatten beklagt, dass sie als Terminverweigerer schlecht dastünden, dies aber unbegründet sei. In Bezug auf die Elektrifizierung nannte Wigger die Tendenz, dass die CDU zum Ausbau und der Restfinanzierung von drei beschrankten Bahnübergängen stehe. Dies kostet die Stadt 127.000 Euro, Bürgermeister Bernd Romanski will gegen die finanzielle Belastung klagen.

(thh)
Mehr von RP ONLINE