Wesel: WfW nimmt Stellung zu Bauprojekt

Wesel: WfW nimmt Stellung zu Bauprojekt

Die Ratsfraktion WfW zeigt sich anlässlich des aktuellen Stillstands auf dem Gelände des ehemaligen Geländes des Kreiswehrersatzamtes zuversichtlich, dass das Projekt mit Bauvereinschef Franz Michelbrink in ein ruhigeres Fahrwasser gerät.

WfW-Fraktionschef Thomas Moll verweist darauf, dass Michelbrink die Verträge in Ruhe einer kritischen Bewertung unterziehen und, wenn notwendig, auch Aufträge neu vergeben werde. Der CDU, die in dieser Woche einen Fragenkatalog zum Projekt gestellt hatte, wirft er vor, die falschen Fragen zu stellen. Ob beim Bauprojekt Mehrkosten entstehen, sei "die falsche Frage zur falschen Zeit".

(RP)