Niederrhein: Wettstreit der jungen Bäcker: Innungsbeste stehen fest

Niederrhein : Wettstreit der jungen Bäcker: Innungsbeste stehen fest

In den vergangenen Jahren war der Themenwettbewerb, zu dem die niederrheinischen Bäckerinnungen einladen, immer knapp ausgegangen. Diesmal setzte sich das Team des Berufskollegs Geldern beim Nachwuchswettbewerb deutlich durch, der unter dem Motto "Backen für den perfekten Morgen" stand. Mit 3830 Punkten siegte es vor dem Team des Berufskollegs Kempen-Viersen mit 3675 Punkten und dem des Berufskollegs Dinslaken mit 3470. Die Berufskollegs Krefeld und Mönchengladbach schickten keine Teams ins Rennen.

"Der Wettbewerb ist eine optimale Vorbereitung auf die Prüfung", sagte Wilhelm Küppers. Der Ehrenobermeister der Bäckerinnung des Kreises Wesel verlieh im Handwerklichen Bildungszentrum in Moers die Preise. "Die angehenden Bäcker und Fachverkäufer haben für den Wettbewerb viel Freizeit einzusetzen", erklärte er. Dazu seien aber nicht mehr alle angehenden Bäcker und Bäckereifachverkäufer bereit. "Manchmal haben wir bis 20 Uhr in der Backstube gestanden, um unsere Rezepte auszuprobieren", erzählte Natascha Görtz. "Am nächsten Tag haben wir wieder morgens angefangen." Die 23-jährige Kleverin absolviert ihre Ausbildung bei der Bäckerei Voß in Kleve, besucht das Berufskolleg in Geldern und ist Sprecherin für die Bäcker im Siegerteam, zu dem auch Meik Klos von der Bäckerei Büsch (Kamp-Lintfort) und Anna Schneider von der Bäckerei Scholten (Uedem) gehören.

Natascha Görtz gilt schon jetzt bei den Bäckern als eine der Kandidatinnen für den Titel Innungsbeste. Das hat sie mit Aileen Wilson gemeinsam, die bei den Bäckereifachverkäuferinnen als Kandidatin gehandelt wird und ebenfalls zum Siegerteam gehört. Die 27-jährige Nieukerkenerin ist Auszubildende bei der Wachtendonker Bäckerei Ohmen und steht zurzeit im Café Peerenbooms in Kempen hinter der Theke.

"Wir haben alles für ein guten Morgen im Grünen dekoriert", berichtete sie über das Schaufenster, das sie zusammen mit Jessica Jans von der Bäckerei Heicks und Teutenberg in Kleve sowie Meike Wenzel von der Bäckerei Tebart in Sonsbeck gestaltete. "Wir sind ganz schön ins Schwitzen gekommen." Schließlich hatten die Verkäufer nur zweieinhalb Stunden Zeit, um ein Schaufenster mit gelben Schmetterlinge, braunen Eiern und grünen Tassen sowie knusprigem Roggenbrot, süßem Rosinenbrot und salzigen Käsestangen zu dekorieren.

(got)
Mehr von RP ONLINE